INTERNET WORLD Logo Abo

Amazon-Update Erst der Sicherheitsdienst, nun die Zeitarbeitsfirma

Nachdem Amazon gestern bereits die Zusammenarbeit mit dem umstrittenen Sicherheitsdienst H.E.S.S. gekündigt hatte, hat sich das Unternehmen nun auch von dem Dienstleister getrennt, der für Transport und Unterbringung der Zeitarbeiter verantwortlich war.

Am gestrigen späten Abend hat Amazon erneut zu den erhobenen Vorwürfen Stellung genommen und die Trennung von dem Unternehmen bekanntgegeben, das für die Unterbringung und den Transport der Zeitarbeitskräfte sowie für den Einsatz der Sicherheitskräfte verantwortlich war. Bei der Wahl der Dienstleister sei es nicht gelungen, die Aufrechterhaltung der eigenen hohen Standards zu gewährleisten, heißt es in der Stellungnahme. Aus diesem Grund habe man die Zusammenarbeit mit beiden Unternehmen beendet. Zuvor hatte sich Amazon bereits von der Sicherheitsfirma Hensel European Security Services getrennt, gegen die im Rahmen der kritischen HR-Berichterstattung schwere Vorwürfe wegen Misshandlung und rechtsradikaler Tendenzen erhoben worden waren. 

Das könnte Sie auch interessieren