INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook will nach China expandieren

Facebook will nach China expandieren Schwieriger Wachstumsmarkt

Vor dem Börsengang denkt Facebook erneut darüber nach, in den Wachstumsmarkt China zu expandieren. Die Voraussetzungen sind jedoch nicht besser geworden - und der Eintritt in den chinesischen Markt könnte einiges an Eigenständigkeit kosten.

Nach dreijähriger Pause erwägt Facebook einen erneuten Versuch, in den Wachstumsmarkt China zu expandieren, berichtet die Financial Times Deutschland. Die Chancen des sozialen Netzwerks stehen jedoch schlecht, nachdem bereits Ebay, Google, Amazon, Yahoo und Groupon in dem Schwellenland gescheitert sind. Neben den politischen Hürden sei Facebook nun auch mit der starken Konkurrenz einheimischer Wettbewerber, wie Sina, Renren, Tencent oder Kaixinwang001 konfrontiert.

Die Hälfte der 500 Millionen Internet-Nutzer in China sei inzwischen in einem sozialen Netzwerk aktiv. Der Markt wird von den heimischen Anbietern Renren und Sina angeführt. Diese würden mit Nachrichtenportalen, Apps und eigenen Bezahlsystemen, sowie Gelegenheiten zum Online-Handel den Wünschen der User entsprechen. Mit Weibo betreibt Sina zudem die chinesische Variante der Kommunikationsplattform Twitter. Um in China Fuß zu fassen, müsste der US-Konzern nach Meinung von Experten eng mit einem der einheimischen Anbieter unter den Voraussetzungen des chinesischen Marktes kooperieren. Damit würde Facebook aber seine Offenhheit - das wichtigste Attraktivitätsmerkmal des Netzwerks - verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren