INTERNET WORLD Logo Abo
Yahoo akzeptiert Facebook- und Google-Accounts

Yahoo akzeptiert Facebook- und Google-Daten Schluss mit multiplen IDs

Nutzer von Facebook- oder Google-Accounts können sich künftig mit diesen IDs bei Yahoo registrieren sowie einloggen und so auf die meisten Angebote von Yahoo zugreifen.

Zu den verfügbaren Services gehört beispielsweise das Hinterlassen von Kommentaren, das Posten von Fotos, die Personalisierung des eigenen Aktienbestand oder die Bewertung von Kinofilmen und Restaurants. Auf Yahoo Mail und den Messenger kann jedoch nicht zugegriffen werden. Der neue Dienst, der durch einen OpenID-Zugang und das Facebook Connect API ermöglicht wird, folgt Yahoos Strategie der Offenheit. So können Nutzer des Portals schon seit mehreren Jahren ihre E-Mail-Kontakte von anderen Mailanbietern wie Google Mail oder die E-Mail-Adressen persönlicher Facebook-Kontakte in die eigene Yahoo-Kontaktliste importieren. Seit vergangenen Oktober sind Google und Flickr über einen OpenID-Zugang verbunden.

Im Dezember hatte Yahoo für Negativschlagzeilen gesorgt und angekündigt, in den USA 600 Mitarbeiter zu entlassen. In Deutschland soll es dagegen keine Entlassungen geben.

Das könnte Sie auch interessieren