INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook sichert sich Markenschutz für "Face"

Facebook sichert sich Markenschutz für "Face" Rechtsschutz für einen Teil des Markennamens

Das US-amerikanische Patentamt hat einen Antrag des sozialen Netzwerks Facebook auf Markenschutz für das Wort "Face" in Telekommunikationsdienstleistungen, Chaträumen und anderen computergestützten Mitteilungsformen bewilligt. Das könnte sich auch auf Apples Chatdienst FaceTime auswirken.

Aufgrund des jetzt erteilten vorläufigen Markenschutzes dürfen andere Anbieter von Onlinediensten, insbesondere von Kommunikationsdiensten, in den USA das Wort "Face" nicht mehr nutzen. Bisher ungeklärt ist, ob Apples mobiler Chatdienst FaceTime von der Entscheidung des Patentamtes betroffen ist. Zwar handelt es sich dabei um einen Chatdienst, der allerdings bisher ausschließlich auf iPhones funktioniert.

In Sachen Markenschutz ist Facebook für ein hartes Vorgehen bekannt. So hatte das Netzwerk in der Vergangenheit nicht nur das Lehrer-Netzwerk Teachbook, sondern auch die Facebook-Parodie Lamebook wegen der Verletzung des Markenrechts verklagt. In den USA lässt sich auch ein Markenschutz für Alltagsbegriffe erwirken. Dieses Vorgehen des US-Patentamts ist jedoch höchst umstritten. So wurde beispielsweise auch der Markenschutz für Microsofts Betriebssystem Windows immer wieder in Zweifel gezogen.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren