INTERNET WORLD Business Logo Abo

Google+ baut Anmelde-Optionen aus Mit neuem Sign-In gegen Facebook Connect

Googles soziales Netzwerk bekommt ein neues Feature: Mit dem jetzt vorgestellten "Google+ Sign-In" erweitert der Konzern seinen bisherigen Log-In-Service um die Möglichkeit, sich mit dem Google+ Profil auf anderen Websites ohne zusätzliche Registrierung authentifizieren zu können. Das Prinzip der "Einmalanmeldung" erinnert dabei stark an Facebook Connect.

Auch Google+ will es seinen Usern - ähnlich wie das Konkurrenz-Netzwerk Facebook - ermöglichen, sich mit dem Profil auf anderen Websites oder Mobil-Apps authentifizieren zu können, ohne sich zusätzlich registrieren zu müssen. Dazu hat die Plattform nun ihren Log-In-Service um den "Google+ Sign-In" erweitert. Vor allem die Webseitenbetreiber sind explizit dazu aufgerufen, den Unified Log-In stärker zu nutzen. Bislang integrierten bereits "USA Today" in den USA und "The Guardian" in Großbritannien die neue "Einmalanmeldung".

Doch das neue Google+ Log-In will mehr können, als nur Facebooks Connect zu imitieren. Eigene Akzente sollen daher neue Features wie die erweiterten Sharing-Funktionen setzen. Ein Beispiel ist das "Interactive Sharing": Teilt ein User ein Produkt aus einem Onlineshop auf Google+, soll dort ein "Kaufen"-Button erscheinen, der den Nutzer wiederum direkt zum Shop bringt. Teilt jemand Musik, ist es möglich, sie mit einem Klick anzuhören. Über 100 solcher Aktionen will Google+ für Entwickler anbieten, berichtet das Portal t3n.de.

Die vorherige Version des Google-Log-Ins soll weiterhin erhalten bleiben und auch funktionieren. Wie Google erklärt, habe es die Umstellung sowohl für die Nutzer als auch für die Entwickler bewusst einfach gehalten. So unterscheiden sich die beiden Log-Ins beispielsweise optisch kaum voneinander.

Das könnte Sie auch interessieren