INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook-Logo unter der Lupe

Trending Topics automatisiert

Maschinenkuratierte News-Übersicht bei Facebook

shutterstock.com/dolphfyn
shutterstock.com/dolphfyn

Facebook lässt die Trending Topics in Zukunft nur noch von der Maschine zusammenstellen: Die Nachrichtenabteilung soll nur auf Algorithmen basieren und auf menschliche Einflussnahme komplett verzichten.

Reaktion auf den Vorwurf von Voreingenommenheit? Facebook kündigt jetzt an, auf die Mitarbeit von Redakteuren verzichten zu wollen und die Trending Topics ausschließlich vom Algorithmus bestimmen zu lassen. Man wolle das Produkt automatisieren und so darauf verzichten, dass Facebook-Mitarbeiter Beschreibungen für Trending Topics schreiben, so das Unternehmen in einem Beitrag im Facebook Newsroom Blog. Hinter der Ankündigung steht Facebooks Plan, die Trending Topics auszudehnen und einer breiteren Gruppe von Nutzern zugänglich zu machen. 

Zwei Änderungen stechen hervor: Anstelle der bisher eingeblendeten Überschriften werden die Trending Topics jetzt auf das jeweilige Stichwort reduziert. Dazu blendet Facebook die Zahl der bisherigen Interaktionen zu den jeweiligen Themen ein. Der Klick auf die Trending Topics führt die Nutzer dann zu einer Übersichtsseite, auf der die entsprechenden Beiträge von Nutzern und Nachrichtenorganisationen angezeigt werden. 

Aktueller, schneller - günstiger?

Hervorgehoben wird dabei eine auf Basis des Algorithmus ermittelte Nachrichtenquelle, die eine Zusammenfassung des Themas anzeigt. So verzichtet Facebook auf den zeitintensiven Auswahlprozess für Nachrichten, der bisher von menschlichen Redakteuren vorgenommen worden war. Das dürfte die Trending Topics zeitnäher machen und für Facebook Kosten sparen - und auch die Einführung von Trending Topics in anderen Sprachen erleichtern. 

Dennoch sollen die Trending Topics nach wie vor auch auf die individuellen Leser zugeschnitten bleiben, indem Page-Likes, bisherige Interaktionen mit Trending Topics und eigener Aufenthaltsort der Nutzer berücksichtigt werden. Ganz ohne Menschen soll es jedoch auch nicht ablaufen: Die Nachrichtenwürdigkeit der Topics soll von Redakteuren überprüft werden.  

Im Mai 2016 waren Vorwürfe gegen Facebook laut geworden, das Unternehmen manipuliere die Auswahl der Trending Topics. Facebook hatte mit der Offenlegung der internen redaktionellen Richtlinien reagiert.

Das könnte Sie auch interessieren