INTERNET WORLD Logo Abo
Werbeplattform Instagram

Instagram als Werbeplatz Luxusmarken auf dem Rich-Kid-Spielplatz

Seit zwei Jahren gibt es Instagram. Vor vier Monaten kaufte Facebook die Foto-App. Mittlerweile tummeln sich im Foto-Netzwerk die reichen Kids und machen Instagram damit mehr und mehr zum Marken-Schaufenster.

Werbung soll da auftauchen, wo wohlhabende und kauflustige Käufer sind. Zum Beispiel bei den reichen Kids, die sich auf Instagram neben Porsche, Motoryacht und Champagner-Magnum-Flasche inszenieren. Luxusbrands aber auch andere Marken positionieren sich dementsprechend zunehmend auf dem Fotoportal, stellt jetzt eine Studie von Simply Measured fest.

40 Prozent der Top-100-Marken sind mittlerweile auf Instagram vertreten. Vor allem Luxusmarken, die von den reichen Kids gekauft werden, erscheinen auf Instagram. So belegen zum Beispiel Burberry, Tiffany, Hermès und Gucci die Plätze drei, fünf, sieben und acht, was die Anzahl der Instagram-Fans angeht. Auf den beiden vordersten Plätzen sind MTV mit 813.201 Fans und Starbucks mit 758.146 Fans.

Die Studie zeigt weiterhin, dass die meisten Marken, die ein Instagram-Konto haben, dieses auch aktiv nutzen: Mehr als ein Viertel der Marken stellt mindestens ein Foto pro Woche ein. Mit der zunehmenden Integration in das neue Mutterunternehmen Facebook, könnte Instagram allerdings noch markenfreundlicher gemacht werden, um die Monetarisierung über das Fotonetzwerk anzukurbeln.

Facebook legte sich das Fotonetzwerk im April 2012 zur Überraschung der Internetgemeinde zu. Kurz darauf ging aus dem Börsenzulassungsantrag von Facebook dann genauer hervor, was das Netzwerk für die Foto-App auf den Tisch blättern musste.

Das könnte Sie auch interessieren