INTERNET WORLD Business Logo Abo
Teenager schauen auf ein Smartphone

Angriff auf Snapchat Lifestage: Facebook startet Video-App nur für Teenager

Shutterstock.com/William Perugini
Shutterstock.com/William Perugini

Facebook versucht es mal wieder mit einem Angriff auf Snapchat. Mit der neuen iOS-App Lifestage können User andere mit Videos an ihrem Leben teilhaben lassen. Verfügbar ist sie allerdings nur bis 21 Jahre.

Facebook bläst zum nächsten Angriff auf Snapchat: Mit Lifestage launcht der Zuckerberg-Konzern nun eine iOS-App, die ausschließlich für Jugendliche unter 21 Jahren entwickelt wurde. Ziel ist es, Schülern bei der Vernetzung mit ihren Klassenkameraden zu helfen.

Die App basiert auf dem Teilen von Videos. Mitschüler sollen über selbst produzierte Filme so am Leben der anderen teilhaben können. Haben sich mindestens 20 Schüler einer Schule in der App angemeldet, wird die Schule freigeschaltet. Wer sich ab 22 Jahren für die App anmeldet, kann keine anderen User-Profile einsehen. Über eine eigene Messenger-Funktion verfügt Lifestage nicht. User können aber ihre favorisierten Kontaktmöglichkeiten angeben. Aktuell ist die App nur für iOS im Apple App Store zu erhalten.

Mit Lifestage holt Facebook zum nächsten Schlag gegen die besonders bei Teenagern beliebte App Snapchat aus, wo User Erlebnisse via Video und Foto in Stories teilen können. Vor kurzem hatte das ebenfalls zum Zuckerberg-Imperium gehörende Bildernetzwerk Instagram schon eine neue Stories-Funktion ins Angebot aufgenommen.

Bei den jungen Nutzern kommt die App aber bisher nicht so gut an wie erhofft. Die Bewertungen im App Store sind mit höchstens zwei Sternen mau. Das Urteil der Jugendlichen: Zu verwirrend und kompliziert in der Anwendung. Und sie stören sich daran, was auch für viele Teenager das Hauptargument gegen Mutter Facebook ist: Es müssen zu viele persönliche Informationen preisgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren