INTERNET WORLD Logo Abo

Studie zu ??Social Sharing Lauffeuer und Rohrkrepierer

Die Hälfte der Social-Media-Nutzer klickt nicht nur gern auf Teilen-Buttons, sondern würde auch Kommentare, Produktbewertungen oder Rezensionen auf Facebook & Co. teilen. Doch welche Netzwerke spielen beim Social Sharing wirklich eine Rolle? 

Ausgewertet wurden neun soziale Netzwerke nach sieben Kriterien: Zahl der Mitglieder, Anzahl der Kontakte, Nutzungsdauer, Anteil aktiver Social Sharer, Anteil der Empfehlungen, denen gefolgt wird, Sharings pro Monat und eine Weiterentwicklungs-Tendenz der Netzwerke im Bereich Social Sharing. Die Tendenz ist eine Einschätzung von Allyve. Dabei spielt es eine Rolle, ob das Netzwerk Social-Plug-ins oder Social-Media-Elemente wie Newsfeeds bietet. 

Die folgenden Zahlen stammen aus der aktuellen Studie "Social Media Impact 2012 – Social Sharing und Social Login im Web", die das Website- und Sharing-Verhalten von deutschen Internetnutzern umfassend abfragt und es in Beziehung zu ihrer Social-Media-Nutzung setzt.

Bei der Auswertung zeigen sich interessante Unterschiede zwischen den untersuchten Netzwerken: Die aktivsten Teiler von Content finden sich nicht bei Facebook, sondern bei Twitter. Und auch wenn Myspace inzwischen ein Nischennetzwerk ist, teilen dort 85 Prozent der User Inhalte aktiv, der zweithöchste Wert nach Twitter. 

Weiter zu:

- Facebook, Google+
- Wer-kennt-wen.de, Xing, Youtube
- LinkedIn, MySpace, Stayfriends, Twitter

Empfehlungen wird vertraut

Facebook ist absoluter Spitzenreiter beim Anteil der geteilten Links, die von Freunden angeklickt werden: Im Schnitt ist es jeder dritte Link (35 Prozent). Selbst Nischennetzwerke wie Xing und Linkedin erreichen 16,1 bzw. 11,4 Prozent. Tatsächlich unterschreitet keines der analysierten Netzwerke die Marke von 10 Prozent - das ist immer noch mehr als das Dreifache von klassischen Werbebannern in den 90er Jahren, als deren Klickrate ihren Höhepunkt fand. Bei der Budgetplanung sollten Marketer sich also genau überlegen, welche Kanäle sie ausbauen wollen und wie der Marketing-Mix aussehen sollte.

Weiter zu:

Facebook, Google+
- Wer-kennt-wen.de, Xing, Youtube
- LinkedIn, MySpace, Stayfriends, Twitter

Stayfriends hat den Zug verpasst

Interessant wird es auch, wenn man sich die verschiedenen Altersgruppen beim Sharing-Verhalten genauer anschaut: Wie zu erwarten, sind die Digital Natives (14–29 Jahre) mit 37,7 Shares im Monat die Spitzenreiter und mit steigendem Alter nimmt die Anzahl der Shares ab. Aber selbst die Best Ager (50+ Jahre) teilen immerhin noch 12,4 Inhalte im Monat. Wenn Unternehmen Kampagnen mit der Zielgruppe 50+ planen, sollten sie Social-Sharing-Möglichkeiten und Social-Media-Aktivitäten nicht außen vor lassen.

Stayfriends sticht aus der Analyse übrigens als einziges untersuchtes Netzwerk hervor, das den Sharing-Zug verpasst hat; die Plattform bietet derzeit noch keinerlei Plug-ins für Websites. 

Weiter zu:

Facebook, Google+
- Wer-kennt-wen.de, Xing, Youtube
- LinkedIn, MySpace, Stayfriends, Twitter

Das könnte Sie auch interessieren