INTERNET WORLD Logo Abo

Foto-Plattform Instagram wird sesshaft

Das Foto-Netzwerk Instagram startet nun auch eine Webansicht. Bisher konnte der Dienst lediglich über die entsprechenden iOS- und Android-Apps genutzt werden, oder die Nutzer mussten auf Drittanbieter wie Statigram ausweichen.

Letzteren sagt das Hipster-Netzwerk jetzt den Kampf an. Instagram will seinen Nutzern so die Möglichkeit geben, sich und ihre Fotos noch einfacher zu präsentieren, wie das Unternehmen in einem Blogpost mitteilte. Die Profile zeigen neben einem Infokasten und einem Profilfoto auch eine Übersicht kürzlich gemachter Aufnahmen. Wer angemeldet ist, kann Nutzern folgen sowie Fotos liken und kommentieren. 

Dass das Design an die Facebook-Chronik erinnert, ist dabei sicherlich kein Zufall - schließlich gehört Instagram seit April zu dem Social-Media-Riesen. Die Onlineprofile sollen in den nächsten Tagen freigeschaltet werden.

Über 100 Millionen Nutzer sind bereits bei Instagram angemeldet, und auch für Unternehmen und Werber wird die Plattform zunehmend interessanter: Zum ersten November waren bereits 54 Prozent der Interbrand Top 100 Marken dort vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren