INTERNET WORLD Logo Abo
Facebooks Finanztransaktionen

Facebooks Finanztransaktionen Was Instagram genau kostet

Aus dem aktualisierten Börsenzulassungsantrag von Facebook gehen nähere Details zur Akquisition der Foto-App Instagram hervor. Auch der Anteil von Social-Gaming-Anbieter Zynga an Facebooks Umsatz wird erwähnt.

Dass Facebook die Foto-App Instagram für eine runde Milliarde US-Dollar aufkaufen will, wurde in den Branchenmedien bereits hinreichend berichtet. Im S-1-Formular von Facebook ist nun detailliert nachzulesen, wie sich der Kaufpreis zusammensetzt. So erhält Instagram 300 Millionen US-Dollar in bar und rund 23 Millionen Anteile an Facebook.

Facebook erklärt im Börsenzulassungsantrag, dass Instagram als unabhängige Mobile-App weiter bestehen bleibt und das eigene Fotoangebot ergänzen soll. Sollte der Deal auf Grund von Kartellbedenken von den Behörden verhindert werden, werde Facebook Instagram eine Terminierungsgebühr von 200 Millionen US-Dollar bezahlen.

Interessante Einblicke gibt es auch in Bezug auf den Anteil des Gaming-Anbieters Zynga am Facebook-Umsatz: 15 Prozent des Umsatzes im ersten Quartal 2012 kommen von Transaktionen in Zynga-Games und aus Werbung, die neben Zynga-Inhalten angezeigt werden.

Die Ãœbernahme von Instagram war Mitte April 2012 bekannt gegeben worden. Die enge Zusammenarbeit mit Zynga bringt Facebook 30 Prozent an Kommission für Käufe innerhalb von Zynga-Spielen.

Das könnte Sie auch interessieren