INTERNET WORLD Logo Abo

Praxistipps Social Video Advertising In sieben Schritten zum erfolgreichen Markenvideo

Marken stehen vor großen Herausforderungen, wenn es darum geht, Video-Content zu produzieren, der auf Facebook, Twitter und Co. geteilt und zum viralen Selbstläufer wird. Welche Regeln Unternehmen beachten sollten, um beim nächsten Clip auch den gewünschten Erfolg zu erzielen, erklärt Ebuzzing in sieben Schritten.

Video und Social Media stehen mittlerweile für 15 Prozent des jährlichen Wachstums im digitalen Advertising und Marken und Agenturen zeigen zunehmend Vertrauen in das Social Media Business. Wie Ebuzzing, Spezialist für Social Video Advertising, erklärt, haben viele zwar das Potenzial von "Social Video" zur Kundenbindung und User-Ansprache erkannt, sind allerdings noch unsicher in der Umsetzung von entsprechenden Kampagnen.

Dabei stehen Fragen wie "Wo erfolgreich einsetzen? Wie kreativen Video-Content produzieren? Und wie lässt sich die Kraft und Wirkung von Videowerbung effizient ausbauen?" im Vordergrund. Um Antworten darauf zu ergeben, hat Ebuzzing sieben "goldene Regeln" zusammengestellt, die helfen sollen, den nächsten Videoclip zum viralen Video-Selbstläufer zu machen.

1. Die Story ist wichtiger als das Produkt: Verpacken Sie die Nachricht in eine Geschichte, auf die Ihre Zielgruppe reagiert. Denken Sie mehr an das Erlebnis des Videos, als an die Darstellung der Marke. Engagement is key!

2. Emotionales Kick-off: Videos müssen in den ersten fünf Sekunden eine emotionale Bindung zum Zuschauer herstellen. Die Zeit ist dabei ausschlaggebend, denn die volle Aufmerksamkeit des Users ist das wertvollste und kostbarste Gut. Diese Aufmerksamkeit bekommt man nur über Begeisterung und Überraschung. Zuschauer sind schnell gelangweilt und langatmige Geschichten führen dazu, dass sie aufhören ein Video an zu schauen.

3. Inszenierung einer emotionale Achterbahnfahrt: Egal wie lang oder kurz das Video ist, existiert kein Spannungsbogen, verliert der Zuschauer schnell das Interesse. Daher sollte das Video das Spannungsniveau wechseln, um interessant zu bleiben. Die Story sollte deutliche emotionale Höhen und Tiefen aufweisen.

4. Trends nutzen: Verknüpfen Sie Ihre Botschaft mit einem aktuellen Trend. Wenn der Inhalt feststeht, stellen Sie sicher, dass Sie diese Idee zuerst mit Experten aus Ihrem Zielgruppensegment diskutieren. Wenn hier Ihre Botschaft funktioniert, gehen Sie an die Umsetzung.

5. Überaschen, aber nicht schockieren: Menschen teilen keine Dinge, die zu grausam oder zu sehr schockierend sind, da sie mit solchen Themen nicht in Verbindung gebracht werden wollen. Allerdings wird jeder gerne überrascht.

6. Die entscheidenden 72 Stunden: Die ersten 72 Stunden nach Veröffentlichung des Videos sind entscheidend, um das Weiterleiten und Teilen anzustoßen und Geld mit der Kampagne zu verdienen.

7. It’s all about sharing: Zuschauer sind sehr wichtig, aber entscheidend ist die Häufigkeit des Teilens.

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren