INTERNET WORLD Business Logo Abo
Lachendes Emoji mit Facebook-Logo

Language of Laughter Haha statt LOL - so wird auf Facebook gelacht

Shutterstock.com/R. Mutt
Shutterstock.com/R. Mutt

William Finley Fry Junior gilt als Begründer der Lachforschung. Facebook ist nun in seine Fußstapfen gestiegen und hat untersucht, wie in sozialen Netzen gelacht wird.

Rund15 Prozent der Nutzer, die auf Facebook etwas posten oder kommentieren, lachen mindestens einmal die Woche - und zwar online. Doch welche Ausdrücke verwenden die Nutzer, wenn sie Posts mit einem netten Online-Lachen kommentieren wollen? Facebook wollte es genauer wissen und hat das "e-laughing" einmal genauer unter die Lupe genommen.

E-Laughing: So wird online gelacht.

E-Laughing: So wird online gelacht.

Facebook

Mit 51,4 Prozent ist demnach ein comic-ähnliches "Haha" und all seine Abwandlungen am gebräuchlichsten. Das vermeintlich gehässigere "Hehe"-Lachen nutzen hingegen nur 13,1 Prozent. Und das einst allgegenwärtige "LOL" (Laughing Out Loud) ist mit gerade einmal 1,9 Prozent inzwischen völlig out.

Ebenfalls sehr beliebt - und das vor allem bei jüngeren und weiblichen Facebook-Nutzer, sind Emojis. Stattlich 33,7 Prozent der Facebook-Nutzer bringen ihre Belustigung durch die kleinen Ideogramme zum Ausdruck.

Damit aber genug der Zahlen - nun wird erst mal gelacht. Beispielsweise über die besten Antworten des Facebook-Fakeuser "Kundendienst", der Kundenanfragen auf Unternehmensseiten mit bitterbösen Kommentaren beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren