INTERNET WORLD Business Logo Abo
Dialog braucht Fans, Follower und Mailings Foto: iStock.com/tiridifilm

Dialog braucht Fans, Follower und Mailings Mehr als die Hälfte ist in Social Media aktiv

Immer mehr Nutzer zieht es in die sozialen Netzwerke, um sich mit Freunden aber auch mit Marken und Produkten auseinanderzusetzen. Eine Studie des Mailmarketing-Spezialisten eCircle fand heraus, dass zwar 61 Prozent der Deutschen in mindestens einem Social Network unterwegs sind, aber nur 15 Prozent einem Unternehmen folgen.

Hingegen gaben 27 Prozent der befragten Nutzer an, sich über soziale Netzwerke auch über Produkte und Unternehmen zu informieren. Von den Facebook-Nutzern interessieren sich nur 31 Prozent für Produkte, während bei den Twitter-User die Hälfte an Unternehmen und deren Lösungen interessiert ist. Für Marketingverantwortliche lautet die zentrale Aufgabe deshalb: Freunde und Follower finden und sie an die Marke binden!

Gebuchte Werbung in sozialen Netzwerken werde dagegen von der Mehrheit der User als störend empfunden. Stattdessen wünschen sich 46 Prozent der User von Unternehmensprofilen Aufrufe zu "Mitmach-Aktionen". Ein Viertel der Nutzer sozialer Netzwerke wolle dagegen aktiv an der Produktentwicklung mitwirken.

Zugleich zeigt die Studie aber, dass 36 Prozent der Internetuser bislang nicht in einem Netzwerk aktiv, jedoch per E-Mail auch für Werbetreibende erreichbar sind. Die virale Verbreitung von Mailing-Inhalten lässt jedoch zu wünschen übrig. So nutzen nur sechs Prozent der User die Share-with-your-Network-Funktion in E-Mails.

Die Studie wurde zusammen mit Mediacom Science und GMI Online-Panels in sechs Ländern durchgeführt. An der Onlinebefragung zum digitalen Dialog mit Facebook, Twitter, E-Mail & Co. Nahmen jeweils 1.000 Personen aus Deutschland, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Spanien teil. Die komplette Studie steht bei eCircle zum Download bereit.

Das könnte Sie auch interessieren