INTERNET WORLD Logo Abo

Steuererstattung für Facebook Gutschrift von über einer Milliarde Dollar

Geldregen für Facebook: Das Netzwerk muss auf seinen Gewinn von rund 500 Millionen US-Dollar nicht nur keine Steuern zahlen, sondern bekommt in diesem Jahr dazu noch eine Steuergutschrift von über einer Milliarde US-Dollar. Das zeigt die jährliche Bilanz, die Facebook bei der US-Börsenaufsicht einreichte.

Steuererklärungen sind für die meisten ein unliebsames Thema - Facebook allerdings dürfte dem Thema gelassen entgegen sehen: Denn, wie die jährliche Bilanz des Konzerns bei der US-Börsenaufsicht zeigt, muss der Konzern nicht nur keine Steuern auf seinen Gewinn von gut 500 Millionen US-Dollar zahlen, sondern bekommt sogar eine Steuererstattung.

Konkret soll Zuckerbergs Imperium in diesem Jahr eine Steuergutschrift von über einer Milliarde US-Dollar erhalten. Nach Verrechnung mit den zu zahlenden Steuern bleibt allerdings "nur" noch einer Nettoerstattung von 429 Millionen. In den nächsten Jahren rechnet Facebook mit weiteren Steuerermäßigungen von insgesamt über drei Milliarden US-Dollar.

Der Grund für die Steuererstattung ist nach einer Analyse von Citizens for Tax Justice (CTJ) die Bewertung von Aktienoptionen, mit denen nicht nur Facebook viele seiner Mitarbeiter belohnt. Sie vermindern zwar den Buchgewinn, den die Firmen versteuern müssen - diese Einbußen sind jedoch häufig wesentlich geringer als die Steuervorteile. Denn für die Berechnung des verminderten Gewinns wird der Wert der Optionen bei Zuteilung herangezogen, während sich die Steuerermäßigung aus dem Wert der Aktien zum Zeitpunkt der Ausübung der Option ergibt, so heise.de. "Da Unternehmen üblicherweise den Wert der Optionen in der Bilanz zu niedrig ansetzen, erhalten sie häufig höhere Steuerermäßigungen als sie an Gewinn einbüßen", erklärt CTJ.

Das könnte Sie auch interessieren