INTERNET WORLD Logo Abo

Mit Facebook Offers Kunden locken Fünf Tipps für mehr Käufer

Viele Unternehmen setzen bereits auf Facebook-Werbeanzeigen, um in der Community präsent zu sein und Fans zu gewinnen. Aus neuen Fans werden aber nicht automatisch auch neue Kunden. Ben Moehlenhoff, Head of Social Media bei eprofessional, erklärt, wie Unternehmen ihre Fans mit Facebook Offers zum Einkauf bewegen – online oder im Geschäft vor Ort.

1. Konkreter Nutzen

Was ist Facebook Offers? Ein Rabatt oder ein besonderes Angebot an die Facebook Fans. So entsteht ein konkreter Vorteil für die Nutzer. Facebook Offers bestehen aus einem Bild und einem verlinkten Angebotstext. Die Angebote werden wie ein normaler Post direkt auf der Fanpage angelegt, aber nur freigeschaltet, wenn ein Betrag für ein Werbebudget eingebucht wurde. Die Einstiegshürde ist jedoch gering: Ab fünf Euro geht es los. Dabei kann schon ein kleines Budget große Wirkung entfalten. Ausprobieren lohnt sich in jedem Fall. Die eigene Community muss allerdings mindestens 200 Fans zählen.

2. Starkes Motiv

Setzen Sie beim Bild auf ein ansprechendes Motiv statt auf „Alles für die Hälfte“-Banner oder Logos. Beachten Sie: Besteht Ihr Bild zu mehr als 20 Prozent aus Text, akzeptiert Facebook den Werbe-Post nicht. Setzen Sie das Kernmotiv des Bildes zentral, denn mobil wird es angeschnitten und muss trotzdem noch das Bild-Text-Verhältnis 80/20 aufweisen.

3. Transparenz

Machen Sie auf den ­ersten Blick klar, was Ihr Angebot an die Facebook-Nutzer ist. Im Gegensatz zu normalen Posts sollten Sie in Offers plakativ schreiben. Sie haben nur 90 Zeichen, um Ihr Angebot zu verkaufen.

4. Werbemix

Für Kampagnen mit ausgefeilten Strukturen empfiehlt es sich, Offers mit Sponsored Stories und Page-Post Ads zu kombinieren. Sobald ein Nutzer das Angebot annimmt, wird es prominent in der Timeline seiner Freunde angezeigt.

5. Die Wahl des Ausgabeorts

Unternehmen können entscheiden, ob Angebote "Nur im Geschäft", "Im Geschäft und online" oder "Nur online" eingelöst werden dürfen. ­Lokale und regionale Unternehmen sollten die Chance nutzen und mit der Option "Nur im Geschäft" ihren potenziellen Kunden den Weg ins Geschäft weisen.

Das Format Facebook Offers eignet sich für jedes Unternehmen, das schon einmal in seine Fanbase investiert hat. Dabei ist es weniger wichtig, wie viele Fans man hat, entscheidend ist, wie gut der Kontakt zur Community ist. Qualität setzt sich auch hier gegen Quantität durch. Facebook belohnt mit den Offers vor allem Unternehmen, die sich aktiv um ihre Page kümmern.

Das könnte Sie auch interessieren