INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sichheitslücke bei Facebook

Sicherheitslücke bei Facebook Fotos zeigen Zuckerberg ganz privat

Eine Sicherheitslücke auf Facebook erlaubte gestern das Ansteuern privater Fotos auf dem Netzwerk. Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerbergs privates Album war von der Panne betroffen.

Vor Sicherheitspannen sind auch CEOs nicht gefeit: Mark Zuckerbergs private Fotos, die der Facebook-Gründer in seinem nicht-öffentlichen Album auf dem sozialen Netzwerk abgelegt hat, wurden gestern von Hackern angesteuert, die sich eine Sicherheitslücke im Netzwerk zunutze machten.

Der Zugriff war über die Beschwerdefunktion möglich geworden. Wer Fotos als pornografischen Inhalt bei Facebook anzeigen wollte, erhielt Zugang zu weiteren Privatfotos im Stream des Facebook-Nutzers. Nach Bekanntwerden der Panne schloss Facebook die Lücke. "Durch den Fehler konnte beim Melden eines Fotos jeder, unabhängig von den gewählten Sicherheitseinstellungen für die jeweiligen Fotos, eine begrenzte Anzahl der zuletzt hochgeladenen Bilder des betroffenen Nutzers einsehen. Grund war die kürzliche Aktualisierung unserer Codes und es war nur für einen kurzen Zeitraum möglich", erklärt ein Facebook-Sprecher. Das System bleibe inaktiv, bis der Fehler tatsächlich behoben ist. Nutzerdaten wurden dabei allerdings nicht zugänglich gemacht.

Sicherheitslücken wie diese sind Wasser auf die Mühlen der Facebook-Kritiker. Gerade was Fotos angeht, sind Datenschützer empfindlich. Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte bereitet in diesem Zusammenhang rechtliche Schritte gegen Facebooks automatische Gesichtserkennung vor.

Das könnte Sie auch interessieren