INTERNET WORLD Business Logo Abo
Bezahlapps bei Facebook

Bezahlapps bei Facebook Mit Flatrate zum App-Spaß

Facebook wagt den Vorstoß in den Bezahlservice: Das soziale Netzwerk plant die Einführung eines App-Centers, in dem Developer ihre Apps verkaufen können.

Alle haben einen App-Store, da will Facebook nicht nachstehen. Das Netzwerk kündigte jetzt an, ein App-Center einführen zu wollen. Dieses soll als ein personalisierter Shop funktionieren, in dem relevante Angebote nicht nach allgemeiner Popularität aufgelistet, sondern auf die Gewohnheiten und den Geschmack der User zugeschnittene Apps angeboten werden, so Techcrunch.

Das App-Center befindet sich bereits im Beta-Test. Nutzer sollen in den kommenden Wochen Zutritt zum App-Center erhalten. Zunächst können Developer über den zentralen Hub Web- und HTML5-Apps verkaufen. Dabei werden die Apps zu einem Pauschalpreis angeboten, nach dessen Entrichten User die App auf Facebook nutzen können.

Bisher sind vor allem kostenpflichtige Gaming-Apps auf Facebook erfolgreich. Die neue Initiative könnte den lukrativen App-Verkauf auch auf andere Bereiche ausweiten. Für Facebook springt dabei immerhin 30 Prozent des Verkaufspreises heraus - auch wenn das Netzwerk darüber nachdenkt, die Kommission zu senken.

An Apps hat Facebook offenbar derzeit großes Interesse - erst kürzlich hatte das soziale Netzwerk die beliebte Foto-App Instagram für eine Milliarde US-Dollar gekauft. Bereits für nächste Woche ist der Börsengang von Facebook geplant.

Das könnte Sie auch interessieren