INTERNET WORLD Business Logo Abo

Geolocation für Freunde Facebook zeigt, wer in der Nähe ist

Facebook.com
Facebook.com

Facebook führt eine neue Geolocation-Option ein, die den Mitgliedern anzeigt, welche ihrer Kontakte sich gerade in der Nähe aufhalten. Ein mobiles Anzeigen-Netzwerk soll noch in diesem Monat kommen.

Facebook möchte, dass sich die Mitglieder auch in der realen Welt treffen. Über die neue Funktion "Nearby Friends", die das Netzwerk am Osterwochenende freigegeben hat, können Nutzer ihren Freunden den aktuellen Aufenthaltsort anzeigen lassen. Um Kritik von Datenschützern und von um ihre Privatsphäre besorgten Mitgliedern zu vermeiden, bringt das Unternehmen die neue Funktion als Opt-in und nicht als automatische Standardeinstellung.

Interessant ist "Nearby Friends" natürlich nur für mobile Nutzung: Innerhalb der iOS- und Android-Apps von Facebook erscheint eine Liste, die jene Freunde anzeigt, die sich derzeit in der Nähe befinden - und den Aufenthaltsort freigegeben haben. Dieser wird sogar auf einer Karte eingezeichnet und angezeigt. Die Angabe funktioniert nur dann, wenn beide Mitglieder die Funktion aktiviert haben. Nutzer können dabei einstellen, welcher Gruppe von Freunden die exakten Aufenthaltsorte eingeblendet werden. "Nearby Friends" steht nur volljährigen Nutzern zur Verfügung.

"Wenn du deinen genauen Aufenthaltsort mitteilst, können die von dir gewählten Freunde auf einer Karte genau sehen, wo du dich gerade befindest. Das hilft euch, euch zu finden, euch zu treffen und Zeit miteinander zu verbringen", erklärt Andrea Vaccari, Product Manager bei Facebook, die Funktion im Facebook-Blog.

Wie und ob Facebook die Funktion fürs Marketing bereitstellt, steht noch nicht fest. Einem Bericht von Recode zufolge bringt das soziale Netzwerk noch in diesem Monat das lang erwartete mobile Anzeigen-Netzwerk an den Start - und zwar auf seiner Entwicklerkonferenz F8, die am 30. April 2014 in San Francisco stattfindet. Schon im Januar 2014 hatte Facebook die Einblendung von Facebook-Anzeigen in externen Apps getestet. Eine kleine Anzahl von Werbekunden und Publishern durften das Anzeigen-Netzwerk auch schon testen.

Vergangene Woche hatte Facebook bereits eine weitere Geolocation-Option freigeschaltet: Über die "Traveling To"-Option können die Nutzer ihre Reisepläne im Netzwerk bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren