INTERNET WORLD Business Logo Abo
Facebook auf dem Smartphone

Für mehr Musik im Feed Facebook verhandelt über Musik-Lizenzen

shutterstock.com/Twin Design
shutterstock.com/Twin Design

Mit Musik lassen sich Videos aufpeppen. Genau deshalb soll sich Facebook mit Musik-Labels in Verhandlungen befinden, um Nutzer-Videos auf Instagram und Facebook attraktiver zu machen.

Lizensierte Musik in Amateurvideos ist nichts Neues. Schön wäre es jedoch, wenn diese legal benutzt würde. Genau das will Facebook seinen Nutzern ermöglichen. Nach Informationen von Bloomberg befindet sich das Unternehmen diesbezüglich in Verhandlungen mit den Rechteinhabern.

Gespräche mit Plattenfirmen gibt es schon seit Jahren, doch statt eines eigenen Musikdienstes geht es Facebook eher darum, sein Videoangebot zu stützen: Mit einer Musiklizenz könnten die Nutzervideos attraktiver gemacht werden - was die User zweifellos dazu anregen soll, mehr Videoinhalte im Netzwerk einzustellen und weiterzuleiten.

Facebook arbeitet an neuem Tool

Im Hintergrund soll Facebook dazu auch an einem Tool arbeiten, das ähnlich wie YouTubes Content ID-System den Einsatz von lizensierter Musik erkennt und den Nutzern die Option gibt, ihren Video-Upload abzubrechen. Eine Vereinbarung mit den Musik-Labels könnte darüber hinaus auch eine Kooperation mit den Rechteinhabern anstoßen, die professionelle Musikvideos stärker im Netzwerk verankert - und möglicherweise neue Einnahmen für das Unternehmen eröffnet.

Schon 2015 hatte es geheißen, dass Facebook mit Musik-Labels über die Integration von mehr Musik im Netzwerk verhandle. Das Unternehmen hatte jedoch durchblicken lassen, dass es keine Pläne habe, einen Streaming-Dienst aufzuziehen.

Das könnte Sie auch interessieren