INTERNET WORLD Business Logo Abo
Geschäftsmodelle auf dem Social Graph

Geschäftsmodelle auf dem Social Graph Facebook als Sprungschanze

Geschäftsmodelle, die auf sozialen Netzwerken aufbauen, sind das Thema am Morgen des dritten Tages auf der DLD Conference. Unternehmen, die auf Facebook angewiesen sind, braucht einen guten Draht zum sozialen Netzwerk.

"Wer sein Geschäftsmodell auf Facebook aufbaut, braucht einen guten Kontakt zu Facebook", sagt Rick Marini von BranchOut. Ein Team in seinem Unternehmen halte dazu regelmäßige Meetings mit den Entwicklern des Social Network ab. Damit sei sichergestellt, dass man immer bei den neuesten Entwicklungen dabei sei und schnell auf neue Funktionen oder geplante Änderungen reagieren könne.

Trotz der hohen Veränderungsrate auf Facebook biete das Netzwerk eine perfekte Umgebung, um Menschen anzusprechen und sie zu Kunden zu machen. Amit Shafrir von Badoo erklärt, dass sich sein Unternehmen in nur zwei Monaten mit 22 Millionen Facebook-Nutzer verknüpft habe. Badoo mache dabei kein Geld mit Werbung auf Facebook, sondern ausschließlich über Abomodelle. Shafrir fordert deshalb auch vielfältige Micropayment-Möglichkeiten auf Facebook. "Hier ist noch viel Verbesserungsbedarf, um flexible Modelle umsetzen zu können." Um das Interesse der Nutzer zu gewinnen, sollten auch immer kostenlose Inhalte präsentiert werden - reine Bezahlangebote seien oft nicht interessant genug.

Das könnte Sie auch interessieren