INTERNET WORLD Business Logo Abo

Social Network Facebook schickt E-Mail-Service in Rente

Fotolia.com/Pavel Ignatov
Fotolia.com/Pavel Ignatov

Schluss mit Facebooks Mail-Experiment. Das soziale Netzwerk hat damit angefangen, seine Nutzer über die Einstellung der @facebook.com-Adressen zu informieren. Der Grund: Zu wenig Nutzer.

Das war es dann mit E-Mails an Adressen mit @facebook.com. Das soziale Netzwerk mottet seinen E-Mail-Dienst ein und teilt seinen Nutzern mit, dass alle Post, die ab jetzt noch an die Facebook-Mail geschickt werden, automatisch an die primäre E-Mail-Adresse der User weitergeleitet werden. "Die meisten User haben ihre @facebook.com-E-Mail-Adresse nicht genutzt", zitiert The Verge einen Unternehmenssprecher, der damit bestätigt, dass der E-Mail-Dienst de facto abgeschafft wird.

Das E-Mail- Angebot hatte Facebook im November 2010 eingeführt. Damals ging es dem Netzwerk vor allem darum, den persönlichen E-Mails ihrer Nutzer mehr Gewicht zu verleihen, indem diese anhand ihrer identifizierbaren Absender aus dem Freundeskreis aus der täglichen Routine-Post wie Rechnungen herausgelöst wurden.

Das Konzept hatte allerdings bei den Nutzern keinen durchschlagenden Erfolg, unter anderem weil das E-Mail-System nicht über die üblichen Features wie Betreffzeilen oder CC und BCC verfügte. Die Umstellung der Kontakt-Adressen auf die entsprechende Facebook-Mail als Standardeinstellung war bei den Nutzern auf deutliche Kritik gestoßen.

Das könnte Sie auch interessieren