INTERNET WORLD Logo Abo
FB Payment

Facebook Payment Facebook Credits haben ausgedient

Künftig kann man bei Facebook ganz normal in der landesüblichen Währung bezahlen

Künftig kann man bei Facebook ganz normal in der landesüblichen Währung bezahlen

Die Plattform-eigene Währung "Facebook Credits" wird abgeschafft: Bis Ende des Jahres sollen alle Anwendungen auf lokale Währungen umgestellt werden. Außerdem führt der Social-Media-Riese ein Abonnement-System ein.

Bislang war es für App-Einkäufe nötig, Facebook Credits (hierzulande: Facebook Gutschriften) zu erstehen - ein Modell, das vor allem in Zeiten plattformübergreifender Anwendungen altbacken anmutet. Das hat man wohl auch bei Facebook erkannt, weswegen die obsolete Währung bis spätestens Ende des Jahres abgeschafft wird. Bis dahin wird man zwar noch weiterhin Facebook Credits erstehen können, die meisten App-Anbieter werden aber voraussichtlich schon vor Ablauf dieser Frist auf lokale Währungen umstellen.

Im Zuge der Umstellung führt Facebook außerdem ein Abo-Modell ein, genannt "Facebook Subscriptions", mit dessen Hilfe App-Entwickler automatisch monatliche Gebühren erheben können, beispielsweise für Premium-Accounts. Einen Überblick über getätigte Zahlungen bieten die Payment-Einstellungen, wo sich übrigens auch abgeschlossene Abonnements wieder kündigen lassen. 

Ihr wollt ein wöchentliches Update zu News aus der Social-Media-Welt?
Social Media Marketing und Social Commerce stehen im Fokus des wöchentlichen Social Media Newsletters, der in Co-Creation mit unserem Schwesterportal Werben und Verkaufen entsteht. Von Facebook über Instagram bis zu Pinterest und TikTok: Social Media Marketer erhalten News zu allen relevanten Kanälen. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren