INTERNET WORLD Business Logo Abo
facebook

Konsequenzen aus den Fake News Facebook bittet Nutzer um Feedback bei Artikeln

shutterstock.com/Sukharevskyy Dmytro (nevodka)
shutterstock.com/Sukharevskyy Dmytro (nevodka)

Die Kontroverse um falsche Nachrichten veranlasst Facebook nun, die Nutzer um Mithilfe zu bitten: User werden gebeten, Facebook-Artikel auf "irreführende Sprache" zu bewerten.

Nach dem Skandal um falsche Nachrichten, die womöglich auch den Ausgang der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl beeinflusst haben könnten, wendet sich Facebook jetzt mit einem Test den Nachrichten zu, die auf dem Netzwerk erscheinen. Darauf deutet eine Facebook-Umfrage hin, die jetzt auf dem Netzwerk gestartet wurde.

Darin bittet Facebook seine Nutzer, die in der Überschrift eines Artikels benutzte Ausdrucksweise daraufhin zu bewerten, ob sie irreführend sei.

Das neue Feature könnte ein Versuch des Unternehmens sein, die Wirkungsweise seiner Algorithmen transparenter zu machen, so Techcrunch. Allerdings dürfte dahingestellt bleiben, wie wirksam eine solche Bewertung ist, werden die Artikel doch von den Nutzern selbst im Netzwerk verbreitet.

Die gefälschten Nachrichten hatten im Zuge von Donald Trumps Wahlerfolg für Kontroversen gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren