INTERNET WORLD Business Logo Abo
Neue Monetarisierungsstrategie bei Facebook

Facebook plant Anzeigen in seiner mobilen App Ende der Werbefreiheit

Facebooks mobile Nutzer bekommen keine Werbung angezeigt. Das könnte sich jedoch im März kommenden Jahres ändern, denn das soziale Netzwerk plant eine mobile Anzeigenplattform.

Diese Plattform soll in drei Monaten fertig sein: Damit könnten so genannte "Sponsored-Stories"-Anzeigen in die mobile Version von Facebook eingefügt werden. Diese sollen entweder innerhalb des Nachrichtenfeeds oder am Bildschirmrand festgetackert erscheinen, berichtet VentureBeat. Die - bisher noch nicht offiziell bestätigten - Pläne überraschen wenig. Die Facebook-App ist eine der am häufigsten heruntergeladenen Anwendungen für iPhone und Android. Mit mehr als 350 Millionen mobilen Nutzern ist hier ein Markt entstanden, den sich Facebook nicht entgehen lassen will.

Das mobile Facebook ist bisher komplett werbefrei gewesen. Das Werbemodell Sponsored Stories gibt es bereits auf der Facebook-Homepage. Dabei handelt es sich um Markenempfehlungen, die auf User-Updates beruhen. Diese erscheinen auch im Liveticker.

Facebooks Technologiechef Bret Taylor sieht die Zukunft des sozialen Netzwerks in der mobilen Nutzung: "In ein paar Jahren wird jeder Facebook-Mitarbeiter fast ausschließlich für Mobile arbeiten." Diese Veränderung sei so grundlegend wie die Verlagerung von Desktop-Anwendungen ins Internet. "Unternehmen müssen sich mehr in dieser Welt der Endgeräte als in der der Browser definieren." Das Netzwerk arbeitet unterdessen auch an einem Facebook-Phone, das bereits im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren