INTERNET WORLD Logo Abo
Blogging für Facebook?

Notizfunktion bei Facebook Antwort auf Tumblr?

Erinnert sich noch jemand an die Facebook-Notizen? Das Feature ermöglichte den Nutzern des sozialen Netzwerkes, längere Texte zu verfassen und über das Netzwerk zu verbreiten. Die Notizfunktion ist mittlerweile stark in den Hintergrund getreten. Doch das könnte sich bald ändern.

Zum Verbreiten von Links, der gegenwärtigen Laune oder wichtigen Informationen unter den (virtuellen) Kontakten ist Facebook nach wie vor gut. Doch wenn es um längere Texte geht, erweist sich das soziale Netzwerk als unhandlich - auch wenn seit dem Update im Herbst 2011 Status-Meldungen von bis zu 63.000 Buchstaben möglich wurden. Doch damit trat die bis dahin für längere Beiträge genutzten Notizfunktion in den Hintergrund. Sie läuft nur mehr unter "ferner liefen", nämlich unter dem Tabellenreiter "Mehr" auf der Profilseite der einzelnen Nutzer.

Brancheninsider vermuten jedoch, dass Facebook bereits an einer Art Blog-Funktion arbeitet, die den Nutzern die Möglichkeit verschaffen könnte, Microblogs zu schreiben, so Techcrunch. Anlass zu den Spekulationen geben zwei Übernahmen. Im März 2013 hatte Facebook das Team der Blogging-Plattform Storylane übernommen. Storylane war als Weiterleitungsplattform entwickelt worden, bei dem die Nutzer primär ihre kreativen Beiträge weiterleiten und weniger netzwerken. Die Talentakquise könnte jetzt in eine Neuausgabe der Notizfunktion ihren Ausdruck finden. Denn in Sachen Netzwerk und Blogging fühlt sich Facebook möglicherweise unter Druck, seitdem Yahoo Tumblr übernommen hat.

Vergangene Woche hatte Yahoo den Micro-Blogging-Dienst Tumblr gekauft, der ähnlich wie Storylane die Betonung auf ein einfaches Weiterleiten und Teilen legt, gleichzeitig aber sowohl ein privates Netzwerk als auch die Öffentlichkeit erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren