INTERNET WORLD Logo Abo
Facebook Ads schalten

Nachrichten-Kampagnen in Europa Facebook pausiert bestimmte Anzeigen, Targeting-Optionen und Reportings

shutterstock.com/PixieMe
shutterstock.com/PixieMe

Aufgrund neuer Datenschutzbestimmungen in Europa pausiert Facebook einige Nachrichtenkampagnen. Seit Anfang Dezember sind bestimmte Anzeigen, Targeting-Optionen und Performance Reporting-Aspekte nicht mehr verfügbar.

Seit Anfang Dezember sind bei Facebook bestimmte Anzeigen, Targeting-Optionen und Performance Reporting-Aspekte mit Nachrichtenbezug für Anzeigen, die nach und von Europa ausgeliefert werden, nicht mehr verfügbar. Grund dafür sind neue Datenschutzbestimmungen in Europa.

Vorübergehend werden alle Conversions und Leads im Rahmen des Ziels "Nachrichten", "Traffic" oder "Conversions" nicht mehr ausgeliefert. Außerdem pausieren die Nachrichtenvorlage zur Leadgenerierung und gesponserte Nachrichten für Europa.

Ersatzlösungen

Das Unternehmen bietet aber auf seiner Facebook-Business-Seite Ersatzlösungen an, wie Kunden trotzdem Click-to-Message-Ads schalten können. Einerseits kann die Link-Klick-Optimierung anstelle der Nachrichten- beziehungsweise Leads-Optimierungen verwendet werden. Andererseits kann mit der Vorlage "Unterhaltungen beginnen" statt der Vorlage "Leadgenerierung" operiert werden.

Historische Daten bleiben weiter in Werbeanzeigenberichten für Standorte in und außerhalb von Europa verfügbar, aber bestimmte Kennzahlen werden für Unternehmen mit Sitz in Europa nicht mehr erfasst und gemeldet.

Die Umstellung kann damit auch für außereuropäische Unternehmen Probleme bedeuten, nämlich dann, wenn sie Nachrichtenkampagnen mit Bezug auf die außereuropäischen Standorte schalten. Dann kann auch hier der Werbeanzeigenbericht unvollständige Daten enthalten und der Werbeanzeigenmanager und die Seiten-Insights nur unvollständige Kennzahlen ausliefern.

Das könnte Sie auch interessieren