INTERNET WORLD Business Logo Abo
screenshot handys

Mobile Anzeigenplattform Facebook Audience Network: Tools für native Ads

Die neuen native Ads im Facebook Audience Network

Facebook.com

Die neuen native Ads im Facebook Audience Network

Facebook.com

Facebook will noch mehr vom Werbekuchen. Da scheint natives Advertising der richtige Ansatz zu sein: Nun gibt es Tools für Werbekunden, um ihre Anzeigen nativ auf anderen Apps erscheinen zu lassen.

Native Ads laufen besser als normale Anzeigen. Zu diesem Schluss kommt Facebook in einem Beitrag in seinem Developers Blog. Denn im Audience Network erzielten die Publisher für native Ads sieben Mal höhere CPMs als mit Standardanzeigen. Da liegt der Schluss nahe, in natives Advertising weiterzuinvestieren.

Dementsprechend will Facebook die Publishern unterstützen, ihre native Ads zu optimieren. Dabei sollen drei neue Tools helfen. So soll den Werbekunden die Erstellung von native Ads erleichtert werden, indem sie auf Anzeigenvorlagen zurückgreifen können. Diese passen die Kundenanzeigen im Format an, so dass sie sich in das optische Umfeld der Facebook-App nahtlos einfügen.

Native Anzeigen im "Karussell"

Facebook.com

Außerdem gibt es ab sofort spezielle Management-Tools für native Ads, die automatisch dafür sorgen, dass die bestlaufenden Anzeigen auch auf der Publisher-App angezeigt werden können. Neu ist auch ein Karussell-Anzeigenformat, bei dem mehrere Ads gemeinsam erscheinen und vom Nutzer per Fingerwisch horizontal zur Ansicht bewegt werden können.

Nach wie vor können die Publisher im Audience Network Standardanzeigen wie Banner oder Interstitials schalten. Die neuen Vorlagen dürften es den Werbekunden jedoch erleichtern, sich mit native Ads im Werbenetzwerk zu präsentieren.

Facebooks Audience Network ist eine mobile Anzeigenplattform, die Marken und Unternehmen erlaubt, ihre Facebook-Kampagnen auch in anderen Apps zu schalten. Beim Start der Plattform hatten die Publisher die Wahl zwischen drei Werbeformaten.

Das könnte Sie auch interessieren