INTERNET WORLD Logo Abo
Campaigns

Social Commerce-Anzeigenformat Mit den Dynamic Product Ads Verkäufe auf Social Media steigern

Shutterstock/PixieMe
Shutterstock/PixieMe

Über Dynamic Product Ads lassen sich Verkäufe auf Social Media steigern. Was genau steckt hinter diesem Anzeigenformat? Für wen eignet es sich und was sollte beachtet werden? Ein kurzer Überblick.

Sucht man nach den technologischen Trends, die die Entwicklung des Social Commerce befeuern, landet man schnell bei den Dynamic Product Ads (DPA). Eingeführt wurden sie bereits vor einigen Jahren und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Inzwischen bieten so ziemlich alle Social-Media-Kanäle diese dynamische Anzeigenform an, womit auch kleine Shopanbieter ihren Kunden relativ passgenaue Angebote machen können. Denn der Algorithmus zieht sich aus dem Produktkatalog jene Produkte, für die sich der User zuvor interessiert hat.

Was genau sind Dynamic Product Ads?

Dynamic Product Ads (DPA) sollen bestimmte Produkte automatisch nur den Personen zeigen, die auch daran interessiert sind. Sie haben zuvor bereits Interesse auf einer Website, in einer App oder an einer anderen Stelle im Internet signalisiert und werden jetzt mit der Werbebotschaft angesprochen. Um die DPA nutzen zu können, muss man auf Facebook seinen Produktkatalog hochladen und eine Kampagne einrichten. Anschließend läuft der Prozess weitgehend automatisiert ab: Für die Kampagne werden die passenden Produkte aus dem Katalog gesucht und den passenden Personen angezeigt. Dazu werden aktuelle Verfügbarkeits- und Preisinformationen angegeben.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren