INTERNET WORLD Business Logo Abo
asknet veröffentlicht Halbjahresbericht

asknet veröffentlicht Halbjahresbericht Umsatz stabil, Verlust verringert

Die asknet-Gruppe erzielte im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz in Höhe von 34,2 Millionen Euro, ein Plus von einem Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Der Verlust des Anbieters von globalen E-Commerce-Lösungen für Softwarehersteller betrug 591.000 Euro - immerhin 33 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten 2009.

Der Konzernbilanzverlust, in den der Verlustvortrag aus früheren Abrechnungsperioden einfließt, lag sogar bei 726.441 Euro. Unter einem Verlustvortrag versteht man die Summe der Verluste, die in den abgelaufenen Veranlagungszeiträumen angefallen sind und nicht mit positiven Einkünften verrechnet werden konnten.

Zum strategischen Jahresziel erklärt asknet die weitere Internationalisierung. "Daher hat asknet in den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 den Vertrieb neu strukturiert, um in Zukunft noch besser auf regionale Begebenheiten eingehen zu können", teilte das Unternehmen mit. Außerdem will asknet die Position auf dem amerikanischen Markt ausbauen.

Michael Scheib, seit Januar CEO, fühlt sich durch Neukundengewinne in seiner Strategie bestätigt: "Bei beiden Abschlüssen haben wir gegen amerikanische und europäische Mitbewerber im Pitch überzeugt, für uns ein sehr deutliches Signal für asknets globale Wettbewerbsfähigkeit." Ende Juli hatte der Softwareentwickler seine Onlineshoplösung für den Vertrieb digitaler Produkte noch stärker internationalisiert.

Das könnte Sie auch interessieren