INTERNET WORLD Business Logo Abo

SAP-Konkurrenz Oracle kauft Micros für 5,3 Milliarden Dollar

Fotolia.de/Artur Marciniec
Fotolia.de/Artur Marciniec

Der Software-Konzern und SAP-Konkurrent Oracle übernimmt Micros für 5,3 Milliarden US-Dollar. Der Zukauf ist der teuerste seit der Übernahme von Sun Microsystems vor vier Jahren.

Milliarden-Deal bei Oracle: Der amerikanische Konzern übernimmt das auf das Hotelgewerbe spezialisierte Software-Unternehmen Micros. Für die Akquisition legt der SAP-Konkurrent stolze 5,3 Milliarden US-Dollar auf den Tisch - die teuerste Übernahme für Oracle seit dem Kauf von Sun Microsystems für 7,4 Milliarden US-Dollar vor gut vier Jahren.

Der Deal soll nun das schwaches Wachstum von Oracle wieder ankurbeln: Laut Finanzchefin Safra Catz werde die Transaktion unmittelbar und zunehmend die Zahlen verbessern. Erst vor wenigen Tagen vermeldete Oracle aktuelle Geschäftszahlen: Demnach sank der Nettogewinn im vierten Geschäftsquartal zwischen März und Mai 2014 um vier Prozent auf 3,65 Milliarden US-Dollar; der Verkauf der Softwarelizenzen stagniert.

Wie das WallStreet Journal zudem berichtet, könnte der Zukauf außerdem der Versuch sein, im Bereich der Unternehmens-Software - speziell den Einzelhandel und das Gastgewerbe betreffend - besser Fuß zu fassen. Micros arbeitet bereits seit 15 Jahren mit Oracle zusammen. Das Unternehmen ist auf Software und Hardware für Geschäfte, Restaurants und Hotels spezialisiert, darunter Online-Kassensysteme, Buchungssoftware oder Kundenverwaltung.

Der Micros-Deal soll noch im zweiten Halbjahr abgeschlossen werden. Zuletzt hatte Oracle für rund 1,5 Milliarden US-Dollar Responsys, einen Anbieter von Cloud-basierten B2C-Marketing-Software-Lösungen, übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren