INTERNET WORLD Business Logo Abo
Preisstrategien im digitalen Handel

Preisoptimierung Fünf Anbieter von Pricing-Software im Überblick

Shutterstock / Viktoriia Hnatiuk
Shutterstock / Viktoriia Hnatiuk

Der digitale Handel hat den Pricing-Prozess dynamischer werden lassen. Spezielle Software unterstützt Markenanbieter und den Handel dabei, die Preise der Konkurrenz zu beobachten und die eigenen Preise anzupassen. Wir stellen fünf Anbieter von Pricing-Software vor.

Wenn das Sortiment eines Handelsunternehmens groß ist, ist es zu aufwändig, für jeden Artikel ständig manuell den richtigen Preispunkt zu berechnen. Hier kommen Pricing-Tools ins Spiel: Sie berechnen Preise beziehungsweise die Preiselastizität für einzelne Artikel und für Warengruppen.

Die Preiselastizität misst, ob und wie die Kundschaft auf Preisänderungen reagiert. Wo ist deren Scherzgrenze beim Preis? Kaufen Konsumenten beispielsweise bestimmte Produkte seltener, wenn der Preis dafür steigt? Pricing-Tools untersuchen auch, ob bestimmte Kundengruppen bestimmte Produkte bevorzugen.

Von der Preisanalyse geht es im nächsten Schritt zur Preisoptimierung. Moderne Software kann die Nachfrage prognostizieren und Preise austesten. Wir stellen fünf Anbieter von Pricing-Software vor.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren