INTERNET WORLD Business Logo Abo
Werbung

Analyse der weltweiten Werbeausgaben Social und SEO: Die beliebtesten Werbeformate

shutterstock.com/Bplanet
shutterstock.com/Bplanet

Im Bereich Suchmaschinenwerbung sind Product Listing Ads (PLAs) an oberster Stelle, bei Facebook und Instagram indes entfällt jeder vierte von zehn Klicks auf Dynamic Product Ads. Das zeigt eine Analyse von Kenshoo.

Welche Werbeformate liegen bei Experten für Suchmaschinen- und Social-Media-Werbung vorne? Antworten gibt eine aktuelle Analyse von Kenshoo, Anbieter im Bereich Agile Marketing.

Suchmaschinenwerbung

Im Bereich Suchmaschinenwerbung sind demnach Product Listing Ads (PLAs) an oberster Stelle. Sie enthalten neben Produktbildern auch weiterführende Beschreibungen und werden in einer speziellen Google-Shooping-Box angezeigt.
 
Die Werbeausgaben für PLAs stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 87 Prozent und liegen damit noch vor den Ergebnissen aus der Vorweihnachtszeit (Q4/2015). 37 Prozent aller Klicks entfallen der Analyse nach inzwischen auf PLAs und machen 22 Prozent des Gesamtbudgets für Suchmaschinenwerbung aus. 59 Prozent aller Klicks auf Produktanzeigen werden von Smartphones aus getätigt.
 
Auch die Klickrate für Suchanzeigen ging nach oben: Im Vergleich zum Vorjahr stiegt die CTR um insgesamt 38 Prozent. Der Grund dafür ist unter anderem die Neuplatzierung der Anzeigenboxen durch Google zugunsten einer besseren mobilen Suche. Aber auch die Reduzierung der Anzeigenplätze und das steigende Aufkommen der erweiterten Textanzeigen (ETA), die nun mehr Platz für Headlines und weiterführende Beschreibungen bieten, sind Ursachen laut Kenshoo. Viele Search-Marketer fokussieren sich zunehmend auf die neuen ETAs, die zwischen Juni und September weltweit ausgerollt wurden. 29 Prozent aller Werbeausgaben entfallen auf Keyword-Anzeigen.

Social Media

Auf Sozialen Netzwerken, konkret Facebook und Instagram, haben sich die Ausgaben speziell für dynamische Werbeformate im Vergleich zum vierten Vorjahresquartal nahezu verdoppelt auf aktuell 95 Prozent. Mit den 2015 gelaunchten Dynamic Product Ads können vor allem Shop-Betreiber mehrerer Produkte in nur einer Anzeige bewerben. Jeder vierte von zehn Klicks entfällt inzwischen auf die dynamischen Anzeigen, in die 21 Prozent des Gesamtbudgets für Social-Media-Werbung fließen.
 
Wenig überraschend indes ist, dass Video-Werbung auf Social Media boomt. Die Ausgaben für Bewegtbild-Ads auf Facebook und Instagram stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 155 Prozent und machen aktuell 22 Prozent des gesamten Werbebudgets für Social Media aus. In Q3/2016 erzielten Video-Formate zudem bereits 16 Prozent aller Klicks.
 
Auch das Engagement wuchs - "dank der zunehmenden Spezialisierung der Werbeformate, dem bevorzugten Einsatz von dynamischen Anzeigen, Video- und App-Installationsanzeigen sowie einem verbesserten Targeting", wie Kenshoo erklärt. Die Klickrate wuchs demnach im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent und auch die Anzahl der Klicks stieg um 40 Prozent.

Search und Social

Und dann gibt es da natürlich noch Mobile, weiterhin der Wachstumstreiber für Search und Social gleichermaßen.

  • Die Werbeausgaben für mobile Social-Media-Werbung kletterten im Vergleich zum Vorjahr um 61 Prozent nach oben.
  • 70 Prozent aller Klicks auf Social-Media-Anzeigen kommen mittlerweile von Smartphones und Tablets.
  • 61 Prozent der gesamten Social-Media-Werbeausgaben fließen in mobile Werbung und machen 49 Prozent aller Impressions aus.

Mobile ist also einer der wichtigsten Gründe dafür, dass die Gesamtausgaben für Social-Media-Werbung seit dem Vorjahr um 45 Prozent gestiegen sind. Das gilt auch in der Suchmaschinenwerbung. Hier stiegen die Ausgaben um 39 Prozent und die Anzahl der Klicks um 48 Prozent. 35 Prozent aller Werbeausgaben für Search werden in mobile Werbung investiert und 43 Prozent aller Klicks kommen von mobilen Geräten.

Zum Studiendesign

Die Ergebnisse beziehen sich auf Daten, die über fünf Quartale hinweg gesammelt wurden. Dazu wurden über 3.000 Kenshoo-Kunden-Accounts von Werbekunden und Agenturen aus 20 verschiedenen Branchen in über 60 Ländern ausgewertet und Informationen zu Werbung auf Google, Bing, Baidu, Yahoo, Yahoo Japan und Facebook-Werbenetzwerken gesammelt (mit Ausnahme einiger Sonderfälle). Die so gebildete Stichprobe umfasst mehr als 750 Milliarden Impressionen, 13 Milliarden Klicks und Werbeausgaben in Höhe von sechs Milliarden US-Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren