INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau sonnt sich

SEO-Studie So performen Sonnencreme-Marken im Web

shutterstock.com/Oleg GawriloFF
shutterstock.com/Oleg GawriloFF

Zumindest dem Monat nach befinden wir uns mitten im Sommer. Kein Wunder also, dass auch im Web die Suchanfragen rund um "Sonnencreme" ansteigen. Welche Sonnenschutzmittel-Marke performt in Sachen SEO am besten?

Egal welche Branche, auf ein gutes Suchergebnis bei Google und Co kann niemand mehr verzichten. Das gilt auch für Sonnenschutzmittel-Marken. Gerade im Juli steigen die Suchanfragen dazu erwartungsgemäß stark an, eine gute Platzierung kann das Geschäft entscheidend beeinflussen. Wie sich Nivea, Garnier oder Eucerin in Sachen SEO-Performance schlagen, zeigt eine Studie der UDG United Digital Group. 

Untersucht wurden die drei Hauptkategorien der Onpage-Optimierung: technische Faktoren, inhaltliche Faktoren und Conversion fördernde Faktoren. Unterteilt in Subkategorien wurden hier unter anderem Kriterien wie Mobiltauglichkeit, Ladezeit, Verschlüsselung, URL-Design, Titel und Beschreibung sowie Bestellbarkeit beurteilt. Offpage-Faktoren wurden nicht berücksichtigt, da deren Einfluss auf die Rankings laut UDG nicht genau ermittelt und verglichen werden kann.

Nivea auf Platz 1

Ganz vorne liegt Nivea. Die Marke schöpft laut UDG ihr SEO-Potenzial zu 74 Prozent aus und punktet mit ihrem Online Shop vor allem bei den Conversion fördernden Faktoren. "Die Marke von Beiersdorf beachtet zudem als einzige sämtliche Spielregeln für die optimale Gestaltung von Titeln und Beschreibungen, dem Aushängeschild einer Seite in den Suchmaschinen", so UDG. Auf Platz zwei liegt Garnier mit 68 Prozent, das im Bereich technische Onpage-Faktoren sehr gut aufgestellt ist. Auf Position drei befindet sich Eucerin mit 67 Prozent.

Die Rangliste:

Rangliste-Sonnencreme

UDG

Das Fazit: SEO ist offenbar bei einem Großteil der Sonnencreme-Marken nicht Bestandteil der Digital-Strategie. Außer Nivea schafft es keiner der Anbieter, sich konstant bei den relevanten Suchbegriffen in den Top Ten der Google-Ergebnisse zu positionieren, so UDG. Auch Mobile First scheint nicht überall das Motto zu sein: Nur vier der elf untersuchten Webseiten erfüllen alle Google-Anforderungen für eine mobil-freundliche Webseite.

Zum Studiendesign

Für die Studie wurden alle Webseiten von Sonnencreme-Marken analysiert, die sich auf einer eigenen Domain präsentieren und mit mindestens einem relevanten Keyword unter den Top-100-Treffern der deutschsprachigen Google-Ergebnisse positioniert sind. Das trifft laut UDG nur auf elf Marken zu. Die Bewertung fand im Mai/Juni 2016 statt.

Das könnte Sie auch interessieren