INTERNET WORLD Logo Abo
The Reach Group ist insolvent

The Reach Group ist insolvent SEO-Optimierer geht in die Knie

Das letzte Google-Update war offenbar eins zu viel: Die SEO-Agentur TRG (The Reach Group) hat beim Amtsgericht Hamburg Insolvenz beantragt. 

Das 2008 an den Standorten Hamburg und Berlin gegründete Unternehmen hatte sich ursprünglich auf die Themenfelder Suchmaschinenoptimierung, Social-Media-Management und Conversion-Rate-Optimierung konzentriert. Mit Thomas Promny hatte man einen in der Szene als kompetent bekannten Fachmann an Bord. Offensichtlich reichte die Auftragslage nicht aus, um den Personalbestand von knapp 40 Mitarbeitern zu finanzieren. Zudem ist der Markt der SEO-Berater nicht nur übersättigt, Google selbst macht durch seine kompromisslose Update-Politik SEO-Bemühungen immer schwieriger.

"Wir Gesellschafter haben es leider nicht geschafft, TRG so aufzustellen, dass es ohne den Gründungsgeschäftsführer Christoph Burseg funktioniert", kommentiert Promny gegenüber INTERNET WORLD Business die Insolvenz. "In den knapp vier Jahren unter seiner Führung ist die Firm solide und profitabel auf fast 40 Mitarbeiter gewachsen. Nachdem er aus privaten Gründen im September 2012 gegangen ist, ging es leider ziemlich schnell und unaufhaltsam bergab." Bursegs Nachfolger als Geschäftsführer ist Gerrit Stroomann, der seit April 2011 an Bord ist.

Für Mitgesellschafter Promny ist die TRG-Insolvenz der zweite Schlag in kurzer Zeit. Bereits im Mai 2013 musste das von ihm initiierte Start-Up Revenue Max Insolvenz anmelden. Wie es - mit beiden Unternehmen - weitergeht, ist unklar: Die Web-Auftritte verraten nichts über die aktuelle Situation, offizielle Stellungnahmen gibt es ebenfalls nicht. 

Das könnte Sie auch interessieren