INTERNET WORLD Business Logo Abo

Swisscows Schweizer Google-Konkurrent startet Werbung

Shutterstock.com/Mikhail Mishchenko
Shutterstock.com/Mikhail Mishchenko

Zwei Monate nach dem Start sucht die Schweizer Suchmaschine Swisscows nach Werbekunden. Wie bei Google und Co wird nach Klicks abgerechnet. Profitieren sollen vor allem kleinere Unternehmen.

Die vom Schweizer Softwareunternehmen Hulbee im Juni 2014 gestartete Suchmaschine Swisscows führt textbasierte Werbung auf ihrer Seite ein. Werbekunden werden pro Klick mit einem Euro belastet. Ein Rotationsprinzip soll garantieren, dass jede Anzeige auch wirklich erscheint.

Besonders kleinere Unternehmen sollen so eine Chance bekommen, da sie von großen Firmen nicht verdrängt oder überboten werden können, verspricht der Anbieter.

"Ende Oktober plant das Unternehmen, bei Swisscows Annonce die Klickpreise von den Keywords abhängig zu gestalten, doch nicht so hoch wie bei Konkurrenten", so Hulbee-Gründer und CEO Andreas Wiebe. Die Werbung wird oberhalb der Ergebnisse und auf der rechten Seite angezeigt, allerdings erst dann wenn sie zu den entsprechenden Suchbegriffen der Benutzer passt.

Bei den Usern soll sich die Suchmaschine dadurch von anderen Angeboten abheben, dass sie keine Daten speichert. Datensicherheit sollen dabei die Server in der Schweiz garantieren. Die Antworten basieren auf semantischer Informationserkennung. Verschiedenfarbige Kacheln auf der linken Seite zeigen verwandte Begriffe zum jeweils gesuchten Wort an.

Nach eigenen Angaben hat Swisscows in den ersten sechs Wochen etwa 2,6 Millionen Suchanfragen erhalten. Pro Monat verzeichnet die Seite 400.000 Unique Users und 1,6 Millionen Page Impressions.

Auf Datenschutz setzt auch die erste in Europa entwickelte Suchmaschine Qwant. Die 2013 in Frankreich gelaunchte Plattform ist zu Beginn des Jahres auch in Deutschland offiziell gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren