INTERNET WORLD Logo Abo
zanox erwirbt Affiliatemarketing-Netzwerk in den Niederlanden

zanox erwirbt Affiliatemarketing-Netzwerk in den Niederlanden "M4N hat die gleiche Kultur"

Setzt auf Europa: CEO Justus

Setzt auf Europa: CEO Justus

zanox setzt seine Expansion fort: Vor zwei Wochen eröffnete das Affiliate-Netzwerk eine Niederlassung in der Türkei, heute gibt es die Übernahme des holländischen Unternehmens M4N bekannt.

M4N hat seinen Geschäftsschwerpunkt im klassischen Affiliatemarketing und bietet zusätzliche Services für Publisher wie iPhone Apps, Adserver und Datafeeds. Im vergangenen hat das Amsterdamer Affiliate-Netzwerk mit knapp 50 Mitarbeitern einen Umsatz von 17,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Die gemeinsame operative Geschäftsführung bilden Roger Kenbeek, bisher Managing Director von zanox Benelux, und Thomas Joosten, bisher CEO von M4N. Mitgründer Klaas Joosten (CTO) bleibt ebenfalls an Bord.

"Das Netzwerk M4N passt zu zanox, da sich die beiden Unternehmen auf Kundenseite kaum überschneiden und sich in Qualitätsstandards sowie in Firmenkultur ähneln", begründet zanox-CEO Philipp Justus die Übernahme gegenüber internetworld.de. Beide Firmen haben ihre Büros in Amsterdam. "Auf diesem Weg können wir einfach aus zwei Netzwerken eins machen und einen Mehrwert für unsere Werbekunden und Publisher schaffen - mehr Reichweite und eine größere Programmauswahl."

Der Affiliatemarkt in den Niederlanden und Belgien gleiche in seiner Entwicklung dem deutschen. "Der E-Commerce wächst und damit auch der Wunsch vieler Unternehmen, ihr Werbebudget erfolgsbasiert auszugeben. In Belgien waren wir schon Marktführer, in den Niederlanden sind wir es jetzt."

Eine weitere Expansion nach Amerika oder Asien ist derzeit nicht geplant - Büros in den USA und China hat das Unternehmen bereits. "Unser Schwerpunkt ist in Europa", so Justus, "darauf möchten wir uns konzentrieren und in diesem Bereich sind wir auch sehr gut aufgestellt."

Zum 1. Juli 2011 beruft zanox seinen bisherigen Vice President Finance & Controlling Joachim Piroth in den Vorstand. Er komplettiert als Chief Financial Officer das Führungsteam um Philipp Justus, Christian Kleinsorge und Daniel Keller. Das Unternehmen gehört  zu 52,5 Prozent zu Axel Springer und zu 47,5 Prozent der Schweizer PubliGroupe.

Das könnte Sie auch interessieren