INTERNET WORLD Logo Abo
ValueClick macht 24 Prozent weniger Umsatz

ValueClick macht 24 Prozent weniger Umsatz Hoffen auf Wachstum

Der Performancemarketing-Anbieter ValueClick legt seine Zahlen für das zweite Quartal 2010 vor. Der erwirtschaftete Umsatz von 99,6 Millionen US-Dollar liegt vier Prozent über dem des ersten Quartals, aber 23,6 Prozent unter dem des Vorjahresquartals.

Damit fuhr das Unternehmen im zweiten Quartal des laufenden Jahres 30,8 Millionen US-Dollar weniger ein, als noch in den Monaten April bis Juni 2009. Damals waren es 130,4 Millionen US-Dollar. Allerdings flossen damals zusätzlich Umsätze der ValueClick-Beteiligung "Webclients" mit ein. Die Firma wurde jedoch inzwischen verkauft. Auch das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag im aktuellen Zeitraum mit 27,3 Millionen US-Dollar rund 21 Prozent unter dem des Vorjahresquartals.

Dennoch lägen die Zahlen des zweiten Quartals 2010 über den Ende April kommunizierten Erwartungen. Deshalb gibt sich Jim Zarley, CEO von ValueClick optimistisch: "Ich freue mich über die guten Ergebnisse in diesem Quartal. Sie liegen über unseren Erwartungen und wir verzeichnen gute Fortschritte hinsichtlich unserer Wachstumsinitiativen. Ich bin zuversichtlich, dass ValueClick dieses Wachstum im 2.Halbjahr weiter ausbauen kann."

Für das dritte Quartal erwartet die Unternehmensführung einen Umsatz zwischen 100 und 104 Millionen US-Dollar und ein Ergebnis zwischen 27 und 28 Millionen US-Dollar, darin eingeschlossen sind bereits die Erwartungen an das erworbene Portal, das 1,5 Millionen US-Dollar Umsatz und 0,75 Millionen US-Dollar im Ergebnis abwerfen soll.

Zugleich gibt das Unternehmen bekannt, dass es das 1999 gegründete US-Finanzportal Investopedia.com übernommen hat. Das Portal wird monatlich von 2,2 Millionen Unique Visitors genutzt und verfügt über 3,1 Millionen Newsletterabonnenten.

Das könnte Sie auch interessieren