INTERNET WORLD Logo Abo
Search Network with Display Select

Google erweitert Kampagnentyp für AdWords Anzeigen fürs Such-Netzwerk mit Display-Auswahl

Google hübscht den AdWords-Kampagnentyp "Such- und Display-Netzwerk" auf: Durch bessere Prognosen soll die Klickrate von Anzeigen um bis zu 35 Prozent gesteigert werden.

Hinter dem unförmigen Namen "Such-Netzwerk mit Display-Auswahl" versteckt sich ein AdWords-Kampagnentyp für Werbungtreibende, die sowohl Display- als auch Search-Kampagnen beim Google-Anzeigennetzwerk schalten. Der Internetkonzern verspricht seinen Kunden eine Reichweitenerweiterung von bis zu 15 Prozent dank verbesserter Prognosen, wo und wann die Anzeigen am besten performen. Die Anzeigen, so Google, werden zwar an weniger Internetnutzern ausgeliefert, diese reagierten dann jedoch häufiger darauf. Erste Tests haben ergeben, dass der Einsatz des neuen Kampagnentypus eine bis zu 35 Prozent höhere Klickrate bringt.

Die bisherige Variante "Such- und Display-Netzwerk" wird im Lauf der kommenden Wochen abgeschaltet, so Ahmad Anvari, Product Manager, in Googles . Werbekunden, die ihre Aktivitäten in Display und Search über eine einzige Kampagne ausliefern lassen, empfiehlt Google bereits jetzt den Wechsel. Wer seine Kampagnen im Such- und Display-Netzwerk getrennt voneinander durchführt, sollte jedoch diese Kampagnen weiterhin separat verwalten, um größere Flexibilität im Hinblick auf Gebote, Budgets und Ausrichtungsoptionen zu haben.

Erst kürzlich hatte Google Änderungen bei AdWords vorgenommen: Die Anzeigenerweiterungen können jetzt die Platzierung der Ads beeinflussen. Anfang Oktober 2013 hatte Google darüber hinaus eine neue Metrik bei AdWords eingeführt.

Das könnte Sie auch interessieren