INTERNET WORLD Business Logo Abo

Youtube-Blockade Streit zwischen Microsoft und Google

Google und das Wettbewerbsrecht: Der Streit der Kontrahenten Google und Microsoft geht in eine neue Runde. Jetzt beschwert sich der Microsoft-Justiziar Dave Heiner darüber, Google wolle Windows Phone-Nutzern den Zugang zu Youtube verwehren. 

In einem Blogeintrag beschwert sich Microsoft-Justiziar Dave Heiner darüber, dass Google weiterhin den vollen Zugang zur Videoplattform Youtube verhindere. Microsoft habe auf das Thema bereits vor zwei Jahren hingewiesen. Google wolle verhindern, dass Microsoft eine Youtube-App für das Windows-Phone entwickelt, so der Vorwurf Heiners.

Das Verhalten Googles hindere Nutzer konkurrierender Plattformen daran, sich freiverfügbare, nutzergenerierte Inhalte im Web anzusehen. Microsoft müsse so auf Youtube-Daten zugreifen können, wie die Apps für Android und iOS. Das Thema sei von großer Bedeutung, da der mobile Zugang zu Youtube den Usern sehr wichtig sei. Microsoft habe in den vergangenen Jahren bereits mehrmals mit Youtube-Mitarbeitern über das Thema gesprochen. Hoffentlich werde Google sein Verhalten in diesem Jahr ändern und sich den Anti-Trust-Richtlinien anpassen, schließt Heiner seine Beschwerde, ansonsten müssten die Gesetzeshüter Entschlossenheit zeigen. 

Gerade erst konnte Google eine Wettbewerbsklage der Federal Trade Commission (FTC) gegen sich abwenden.

Das könnte Sie auch interessieren