INTERNET WORLD Business Logo Abo
Feedly plant kostenpflichtige Pro-Version

Feedly plant kostenpflichtige Pro-Version Premium-Dienst ab fünf US-Dollar

Feedly plant eine Bezahlversion seines RSS-Readers. Für fünf US-Dollar im Monat beziehungsweise 45 US-Dollar im Jahr sollen Nutzer künftig unter anderem Inhalte direkt bei Evernote abspeichern können. Für 99 US-Dollar bietet Feedly einen lebenslangen Zugang zur neuen Pro-Version.

Jetzt setzt auch Feedly auf exklusive Inhalte: Ab Herbst dieses Jahres will der Dienst eine kostenpflichtige "Pro-Version" seines RSS-Readers einführen. Für fünf US-Dollar im Monat oder 45 US-Dollar im Jahr sollen die Nutzer künftig Zugriff auf bestimmte Premium-Angebote haben. Wer bereit ist, 99 US-Dollar auf den Tisch zu legen, kann sich sogar einen lebenslangen Zugang zur Pro-Version sichern. Zur Bezahlvariante gehören dann beispielsweise zusätzliche Funktionen für eine Artikelsuche in Feedly-Feeds, HTTPS-Verschlüsselung und Premium-Support. Außerdem sollen sich Inhalte mit einem Klick in Evernote-Notizbüchern speichern lassen, berichtet . 

Eine erste, auf 5.000 Nutzer limitierte Vorab-Version des neuen Pro-Dienstes hatte Feedly bereits Anfang dieser Woche veröffentlicht. Diese soll innerhalb weniger Stunden ausverkauft gewesen sein. Mit dem ersten Umsatz will das Unternehmen angeblich die Hardware finanzieren, die nötig ist, um die finale Pro-Version zum Laufen zu bringen. Bis jetzt ist das Premium-Angebot nur für Desktop-Seiten nutzbar, erwartet wird aber, dass die Bezahlversion auch auf mobile Endgeräte ausgeweitet wird.

Wie Feedly erklärte, soll aber auch die kostenlose Ausgabe des Dienstes weiterentwickelt werden. Der Dienst erfreut sich seit dem Aus des Google Readers im Juli 2013 wachsender Beliebtheit. So konnte der Anbieter kurz nach der Bekanntgabe Googles innerhalb von nur 48 Stunden 500.000 neue Mitglieder gewinnen. Andere Reader-Alternativen sind der Digg Reader oder der AOL Reader, der erst im Juni dieses Jahres an den Start ging.

Das könnte Sie auch interessieren