INTERNET WORLD Logo Abo
Google Maps für drinnen

Google Maps für drinnen Nie mehr im Einkaufszentrum verlaufen

Google sagt ein Update seiner Desktop-Version von Maps an. Bald kann man auch auf dem heimischen PC Karten von Raumplänen sehen.

Mehr als 10.000 Raumpläne hat Google bereits zusammengetragen. Das Unternehmen will sein Kartenangebot damit von außen nach innen holen. Bisher gibt es Pläne von Innenräumen in den Ländern Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada, Schweden, der Schweiz und den USA. Sinn und Zweck des Projektes ist es, den Nutzern auch Übersichtspläne für weitläufige Anlagen zu bieten, die nicht draußen sind - zum Beispiel Einkaufszentren, Flughäfen oder andere öffentliche Gebäude.

Damit lässt Google seine Desktop-Maps-Version nun mit der Android-Maps-App aufschließen. Dort gibt es auch Innenpläne schon länger - und hilft Nutzern den Weg vor Ort zu finden.

Google ist in Sachen Karten derzeit einsam an der Spitze: Apples Konkurrenz-Kartenprodukt fiel nach der Vorstellung bei Kritik und Nutzerschaft durch. Zu viele Fehler machen die Apple Maps unverlässlich. Auch die kürzlich von Nokia vorgestellte iOS-Karten-App Here konnte die Öffentlichkeit bisher nicht überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren