INTERNET WORLD Logo Abo
Google Places-Update

Update für Google Places Neue Steuerungszentrale

Bereits seit geraumer Zeit arbeitet Google daran, sein "Branchenverzeichnis" Google Places mit dem Netzwerk-basierten Dienst Google+ Local zu kombinieren. Eine Aktualisierung passt das Places-Dashboard jetzt schon einmal äußerlich an und erlaubt zudem den Zugriff auf Google+ Local.

Während für die Internetuser die lokalen Suchergebnisse und Listings bereits seit vergangenem Jahr über Google+ Local zugänglich sind, benutzen die Geschäftskunden nach wie vor Google Places um die Darstellung ihrer Kontaktinformationen in Google-Suchergebnissen zu verwalten. Als weiteren Schritt zur Gleichschaltung der Systeme passt Google jetzt das Places-Dashboard an Google+ an. Geschäftskunden können über ein Menü in der oberen linken Bildschirmecke durch die verschiedenen Optionen navigieren. Separate Tabellenreiter erlauben das Verwalten der Informationsanzeigen, so Google-Mitarbeiterin Vanessa Schneider im Google-and-your-Business-Blog.

Darüber hinaus können die Geschäftsnutzer nunmehr über das neu gestaltete Dashboard auf die sozialen Features von Google+ zugreifen, indem beispielsweise Fotos, Videos oder Beiträge weitergeleitet werden. Dies funktioniert nur, wenn die Geschäftsnutzer ein eigenes Google+-Profil haben.

Den lokalen Dienst Google+ Local startete das Unternehmen vor rund einem Jahr als ortbezogenen Dienst. Im Angebot von Google Places sind auch die Inhalte des US-Restaurantführers Zagat enthalten, den sich Google im September 2011 zugelegt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren