INTERNET WORLD Logo Abo
Google führt One Pass ein

Google führt One Pass ein Neue Micropay-Lösung für Zeitungen

Während sich Apple mit den Verlegern zofft, macht Google auf gut Freund. Mit einem neuen Micropayment-System namens One Pass will es der Internetkonzern vor allem Onlinezeitungen erleichtern, ihr Leser zum Zahlen zu bewegen.

In einem ersten Projekt mit dem Stern soll sich der Dienst beweisen. "Wir sind schon seit einiger Zeit mit Verlegern im Gespräch und haben überlegt, wie man Nutzer dazu bewegen kann, für Inhalte zu bezahlen", erklärte Google-Manager Madhav Chinnappa. Medienunternehmen können das neue System testen und Erfahrungen damit sammeln. Anders als bei anderen Diensten, melden sich die User einfach mit ihrem Google-Account an. Die technische Abwicklung liegt komplett bei Google. Dort verwalten die User ihre Abos und die Zahlungsabwicklung.

Zunächst funktioniere das System nur über den Computer und nicht in Apps oder auf Smartphones. Das sei aber für die Zukunft geplant. Ein genauer Zeitplan wurde dazu noch nicht bekannt gegeben. Googles Beteiligung an den über One Pass getätigten Transaktionen beträgt zehn Prozent. Zum Vergleich: Apple hat in den neuen Regeln für sich 30 Prozent reklamiert.

Das könnte Sie auch interessieren