INTERNET WORLD Business Logo Abo
Youtube will "Music Pass" einführen

Youtube will "Music Pass" einführen Musik ohne Werbung

Was der Code so alles hergibt: Youtube scheint an einem Musik-Dienst zu arbeiten, der das Abspielen von Musik ohne Werbeunterbrechungen ermöglicht.

Youtube als reiner Musikdienst? Das könnte demnächst möglich werden, denn im Code von Youtube entdeckten Internetbeobachter jetzt Hinweise, dass das Videoportal an einem neuen Abo-Modell mit Namen "Music Pass" arbeitet. Dem Code der Android-App-Version 5.3 von Youtube entnahmen die Experten von mehrere Optionen, die in Zukunft freigegeben werden können: Nutzer der App können Hintergrundmusik über Youtube laufen lassen, auch wenn sie andere Apps öffnen. Das Abspielen der Musik wird dabei nicht von Werbeeinblendungen unterbrochen. Und selbst, wenn gerade kein Wlan zur Stelle sei, kann Musik über den Dienst offline abgespielt werden. Darüber hinaus gibt es weitere Hinweise, dass man auch Video-Playlisten herunterladen könne, um diese offline zu schauen und so sein Mobilfunk-Datenkonto zu schonen.

Bisher ist unklar, ob alle Youtube-Musikvideos über den "Music Pass" zugänglich sind oder ob es sich rein um Musikdateien handelt. Allerdings würde Youtube damit mit Googles eigenem Musikabo Play Music All Access in Konkurrenz treten. Andererseits hätte Google immerhin über die Play-Implementierung die nötigen Lizenzen für einen Musikdienst mit den entsprechenden Musik-Labels ausgehandelt.

Spekulationen über ein Youtube-Musik-Abo sind übrigens nicht neu: Im Oktober 2013 hatten Brancheninsider bereits von einem Youtube-Premium-Musikabo Wind bekommen. Youtube ist bei US-Teenagern übrigens beliebter als Facebook: Die Hälfte aller US-amerikanischen Teenager nennen Youtube ihre Lieblingsseite im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren