INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google schließt Lizenz-Deal mit europäischen Labels

Google schließt Lizenz-Deal mit europäischen Labels Millionfach Musik

Google Play kommt einen Schritt weiter: Der Internetkonzern konnte jetzt Lizensierungsverhandlung mit europäischen Musiklabels abschließen. Damit erhält der Konzern Zugang zu 5,5 Millionen Songs, mit denen er 35 Länder beschallen kann.

Statt langwierig einzelne Lizenzabmachungen in den europäischen Ländern auszuhandeln, landet Google den großen Coup: Der Internetkonzern kommt zu einer Vereinbarung mit dem europäischen Musik-Publisher-Dachverband Armonia, über die Google 5,5 Millionen Songs in 35 Ländern ausstrahlen darf. Ebenfalls bei dem Deal dabei sind die britischen und US-amerikanischen Abteilungen von Universal Music, sowie Sony's lateinamerikanischer Musikkatalog.

Mit Hilfe des Lizenz-Deals kann Google zu Apple aufschließen, das Einzelabkommen mit den Musiklabels in verschiedenen Ländern unterhält. Während Google mit seinem Musikdienst Play bisher vor allem auf dem US-Markt aktiv war, kommt der Dienst nun auch in anderen Märkten zum Zuge. So startete Google music erst vergangene Woche in Deutschland.

Ende Oktober 2012 hatte Google einen Lizenz-Deal mit Warner Music geschlossen. Der Cloud-basierte Dienst Google Play ging im März 2012 ans Netz.

Das könnte Sie auch interessieren