INTERNET WORLD Business Logo Abo
Lupen-Symbole

AdWords Googles Dynamic Search Ads für alle

Google.com/Screenshot
Google.com/Screenshot

Google überarbeitet seine Dynamic Search Ads. Die automatisiert erscheinenden Anzeigen sind nun für Advertiser weltweit einsetzbar. Neue Tools erlauben transparente Einblicke in die Anzeigenerstellung.

Gerade für Onlinehändler haben sich Googles Dynamic Search Ads als praktisch erwiesen: Die dynamisch und automatisch erstellten Anzeigen "reagieren" beispielsweise auf das sich ändernde Inventar von Onlineshops und bringen damit Werbung auch dann online, wenn noch keine Anzeige vom Kunden formuliert worden ist. Das System beruht nun jedoch nicht mehr nur auf den einzelnen Keywords, sondern unterstützt das Targeting darüber hinaus auch mit Hilfe von vorgeschlagenen Kategorien, die vom Advertiser spezifiziert werden können.

Neue Tools sollen den Werbungtreibenden außerdem eine genauere Vorschau in die Erscheinungsform ihrer Anzeigen geben. Für die vorgeschlagenen Kategorien zeigt das System die Suchanfragen, auf die die Anzeigen ausgeliefert werden, Texte und verlinkte Landing Pages. Bid-Preis-Vorschläge erlauben den raschen Einstieg in die Kampagne.  "Der verbesserte Workflow leitet durch die Kampagnenerstellung, die ein intuitivere Möglichkeit bietet, Anzeigenschablonen relevant auf die dynamischen Anzeigenziele abzustimmen" so Jen Huang, Senior Product Manager bei AdWords im Inside AdWords-Blog.

Dynamic Search Ads gibt es bereits seit Oktober 2011.  Wie sich Fehler bei der Nutzung von AdWords vermeiden lassen, zeigt INTERNET WORLD Business in einer zweiteiligen Serie.

Das könnte Sie auch interessieren