INTERNET WORLD Logo Abo

Streaming-Box Google zeigt Nexus Player mit Android-TV

Google.com
Google.com

Mit dem Nexus Player präsentiert Google erstmals eine Streaming-Box im Stil von Amazons Fire TV. Der Media-Streamer wird von Asus produziert.

Die Lollipop-Geräte Nexus 6 und Nexus 9 hatten Experten erwartet, doch Google hat überraschend auch einen Konkurrenten für Amazons Fire TV vorgestellt. Die neue Streaming-Box trägt den Namen Nexus Player, wird von Asus produziert und läuft mit Android TV - einer für Fernsehgeräte angepassten Version des mobilen Betriebssystems.

Über dieses streamt der Player Filme, Serien, Musik, Apps und Spiele aus Googles Play Store in HD an das heimische TV-Gerät. Per Google Cast ist auch die Übertragung von anderen Android- und iOS-Geräten sowie von Mac-, Windows- oder Chrome-Systemen möglich. Für die nötige Rechenleistung soll dabei ein Intel-Prozessor sorgen. Offizielle Angaben zu Preis und Marktstart sind derzeit noch nicht erhältlich, Recode nennt einen Preis von 99 US-Dollar.

Die technische Ausstattung der Streaming-Box umfasst einen Atom-Quadcore-Prozessor, der mit 1,8 GHz taktet und auf 1 GByte Arbeitsspeicher zurückgreift. Der interne Datenspeicher besitzt eine Kapazität von 8 GByte. Für die Netzwerkanbindung sind beim Nexus Player mit WLAN-ac (MIMO) und Bluetooth 4.1 ausschließlich Drahtlosverbindungen verfügbar. Einen Ethernet-Port, wie ihn Amazon bei seinem Fire TV verbaut, sucht man bei Googles Streaming-Box vergeblich.

Die Verbindung zum Fernseher wird über ein HDMI-Kabel hergestellt. Daneben steht noch eine Micro-USB-Buchse zur Verfügung, wobei noch unklar ist, für was genau dieser Port genutzt werden soll. Strom bezieht das Gerät über einen herkömmlichen Netzstecker. Im Lieferumfang ist außerdem eine Bluetooth-Fernbedienung mit Mikrofon für Sprachbefehle samt Batterien enthalten. Ein Gamepad ist ebenfalls erhältlich, muss jedoch zusätzlich gekauft werden und soll 40 US-Dollar kosten.

Das könnte Sie auch interessieren