INTERNET WORLD Business Logo Abo

Quartalszahlen Google kann noch immer wachsen

Shutterstock.com/Ken Wolter
Shutterstock.com/Ken Wolter

Die weiter sinkenden Klickpreise für Werbeanzeigen können Google nichts anhaben: Der Internetkonzern steigerte seinen Umsatz im zweiten Quartal 2014 um 22 Prozent auf 16 Milliarden US-Dollar.

Google hat seinen Finanzbericht für das zweite Quartal 2014 vorgelegt: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 22 Prozent auf 16,0 Milliarden US-Dollar, der Netto-Gewinn um sechs Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar. Zwei Drittel der Einnahmen erwirtschaftet der Internetkonzern auf seinen eigenen Seiten wie der Suchmaschine und dem Videoportal Youtube, 21 Prozent über sein Partner-Netzwerk auf fremden Online-Angeboten. Der übrige Umsatz entfällt auf Sonstiges und wird nicht näher ausgewiesen.

Die Anzahl der bezahlten Klicks auf Anzeigen wuchs um 25 Prozent, auf Googles eigenen Seiten sogar um 33 Prozent. Darunter fallen neben den klassischen Suchwortanzeigen auch Videowerbung auf Youtube und andere Formate auf Google Maps oder den Finanzseiten des Konzerns. Die Menge der bezahlten Klicks, die über das Netzwerk - über AdSense oder das mobile Werbenetzwerk AdMob - generiert wurden, stieg um neun Prozent.

Der durchschnittliche Klickpreis ist wie auch in den Quartalen zuvor gesunken, und zwar um sechs Prozent - genau wie im ersten Quartal 2014.

Chief Business Officer Nikesh Aurora verlässt das Unternehmen und wechselt nach zehn Jahren als CEO zum japanischen Kommunikationskonzern SoftBank Internet and Media.

Das könnte Sie auch interessieren