INTERNET WORLD Business Logo Abo

Suchmaschine Google wird Internet-Provider

In den USA nutzen seit ein paar Tagen die ersten Kunden die schnellen Internetleitungen des Suchmaschinen-Riesen. Damit steigt Google aktiv in das Telekommunikationsgeschäft ein.

Wie das Wall Street Journal berichtet, hat der Konzern außerdem mit Dish Networks, einem Anbieter von Satellitenfernsehen, über ein mögliches Mobilfunkangebot gesprochen. Mit dieser Erweiterung seines Geschäftsfeldes reagiert Google auf den derzeit stattfindenden Wandel in der Technik-Branche: Unternehmen, die auch weiterhin eine Rolle spielen möchten, müssen Dienste anbieten, die weit über ihr ursprüngliches Kerngeschäft hinausgehen. Unternehmen wie Apple, Amazon, Samsung und Google gehen hier mit gutem Beispiel voran und binden Kunden über ein möglichst breit gefächertes Angebote an sich.

In der Vergangenheit hatte Google noch stets beteuert, sich nicht zu einem Medienunternehmen oder Internetanbieter entwickeln zu wollen. Inzwischen betreibt Google ein digitales Musik- und Videoangebot sowie eine TV-Plattform - und bietet seit kurzem auch schnelle Internetverbindungen an: Für eine monatliche Gebühr von 70 Euro erhalten Kunden eine Leitung mit einer Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde.

Ziel des Konzerns ist es, die Kunden durch die schnelle Leitung dazu zu bringen, mehr der Google-eigenen Online-Angebote zu nutzen - was wiederum die Einnahmen durch Online-Werbung erhöht, die nach wie vor knapp 90 Prozent des Jahresumsatzes bei Google ausmachen.

Das könnte Sie auch interessieren